Stand: 13.11.2017 12:33 Uhr

Glatteis überrascht Autofahrer - viele Unfälle

Nebel und Kälte - eine tückische Kombination, besonders für Autofahrer. Montagfrüh haben das viele im Land zu spüren bekommen. Vor allem zwischen Rendsburg und Flensburg war es laut Polizei glatt auf den Straßen. Es gab einige Unfälle, teilweise mit Leichtverletzten.

Ein Auto ist wegen Glatteis von der Straße abgekommen. © Daniel Friedrichs Fotograf: Daniel Friedrichs

Glatteis sorgt für Leichtverletzte

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Am Montagmorgen haben viele Autofahrer vor allem mit einem zu kämpfen: Glatteis. Es kommt zu einigen Unfällen mit Leichtverletzten.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

40-Tonnen-Lkw im Graben

Auf der A 7 zwischen Flensburg und Tarp in Höhe Treenetalbrücke (Kreis Schleswig-Flensburg) war am Montagmorgen gegen 5.30 Uhr ein Lastwagen in den Graben gerutscht. Der Fahrer des 40-Tonners konnte einem Transporter, der vor ihm in die Leitplanke gefahren war, nicht mehr ausweichen und landete in der Böschung. Im Transporter saßen drei Personen, der Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Der Verkehr wurde zunächst an der Unfallstelle vorbeigeführt. Nach Angaben der Polizei musste die Autobahn zwischen Flensburg und Tarp in Richtung Süden für die Bergungsarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Rutschende Wagen auf der Fahrbahn

Stau hinter einem Unfall auf der Autobahn auf der A 210 kurz hinter dem Kreuz Rendsburg. © Daniel Friedrichs Fotograf: Daniel Friedrichs

Straßenglätte führt zu zahlreichen Unfällen

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Durch glatte Straßen sind in Schleswig-Holstein mehrere Autofahrer verunglückt.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Auf der B 77 zwischen Kropperbusch und Owschlag (Kreis Schleswig-Flensburg) kam ein Autofahrer so sehr ins Schlittern, dass sich sein Wagen überschlug. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Auch auf der A 210 am Kreuz Rendsburg und in Neumünster gerieten mehrere Autos ins Rutschen. Mehrere Fahrer wurden offenbar leicht verletzt. In Niebüll und Husum (Kreis Nordfriesland) sind außerdem mehrere Fahrradfahrer gestürzt - sie wurden von Rettungssanitätern versorgt. Im Süden des Landes hat es nach Angaben der Polizei keine Glätteunfälle gegeben.

Die aktuelle Verkehrssituation zeigen die Verkehrsmeldungen für Schleswig-Holstein.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.11.2017 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15

Weltfrühchentag: Intensivstation am UKSH

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:34

Frauenhäuser bekommen mehr Geld

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:35

Stichwahl: Wer wird Bürgermeister in Lübeck?

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin