Stand: 18.09.2017 15:33 Uhr

Furcht vor der Schweinepest

Schleswig-Holstein rüstet sich gegen einen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest. Nach Angaben von Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) gibt es bislang keinen bestätigten Fall in Deutschland. Die Seuche rückt aber näher. Zuletzt war die Schweinepest in Rumänien und Tschechien nachgewiesen worden. Auch in Polen gab es schon Fälle. In Schleswig-Holstein sind nun die Präventionsmaßnahmen verstärkt worden. So sollen von jedem Wildschwein, das tot aufgefunden wurde, Proben genommen werden. "Wir müssen so früh wie möglich erkennen, wenn die Seuche im Land ist", so Habeck.

Für Menschen ungefährlich, für Schweine tödlich

Die Afrikanische Schweinepest ist für den Menschen ungefährlich. Schweine, die sich infizieren, sterben allerdings in kurzer Zeit. Deshalb müssten im Falle eine Ausbruchs komplette Bestände getötet werden. Für die Tiere gibt es keine Behandlungsmöglichkeiten und auch keine Impfstoffe.

Bild vergrößern
Auf Autobahn-Raststätten in Schleswig-Holstein werden diese Flyer verteilt. Sie warnen vor verseuchten Lebensmitteln.

Es wird befürchtet, dass die Seuche über Tiertransporte nach Deutschland gelangen kann oder indem Wildschweine die Krankheit einschleppen. Die dritte Gefahr: Lebensmittel, die mit der Schweinepest verseucht sind und nach Schleswig-Holstein eingeführt werden. Deshalb wird künftig auch an den Häfen im Land stärker kontrolliert.

Neue Jagdstrategie, bundesweite Maßnahmen

Landwirtschaftsminister Habeck hält einen Ausbruch in Schleswig-Holstein für kein unrealistisches Szenario. Deshalb will das Land für den Fall der Fälle gerüstet sein. Zusammen mit dem Landesjagdverband wurde eine Jagdstrategie entwickelt. Ziel: Viele Wildschweine um einen möglichen Seuchenherd herum möglichst schnell zu erlegen. Für bundesweit abgestimmte Gegenmaßnahmen will sich Habeck außerdem auf der Agrarministerkonferenz Ende September stark machen.

Weitere Informationen
mit Video

Afrikanische Schweinepest: Was Sie wissen müssen

An der Afrikanischen Schweinepest erkranken nur Haus- und Wildschweine. Für Menschen ist die Krankheit nicht gefährlich. Sie können aber durch Unachtsamkeit den Erreger verbreiten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.09.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:25

Wer kauft die HSH Nordbank?

23.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:42

Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut

23.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:48

Streit um Straßenbaubeiträge

23.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin