Stand: 14.11.2017 13:13 Uhr

Frischluft fürs Hallenbad mit Cabrio-Dach

Es regnet - Dach zu im Hallenbad. Die Sonne strahlt bei tollen sommerlichen Temperaturen - Dach auf und Freibad-Feeling. So stellen sich das die Planer des Bades am Stadtwald in Neumünster vor. Der Clou am neuen Hallenbad sei eben das Cabrio-Dach - das einzige in Schleswig-Holstein, schwärmen die Planer. Am 7. Dezember soll offizielle Eröffnung des Bades sein. Am Dienstag nahmen die Prüfer von der Dekra das Dach unter die Lupe. Dazu wurde das Dach ausnahmsweise mal an einem grauen, eher feucht-kalten Tag geöffnet. Am Ende gab's die Abnahme, nur Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden.

Eine Schwimmhalle in Neumünster bekommt ein neues Hallendach.

Ein Schwimmhallendach für jedes Wetter

Schleswig-Holstein Magazin -

Eine Schwimmhalle in Neumünster ist künftig für jedes Wetter gerüstet: Das neue Dach lässt sich öffnen und schließen - je nach Wetter. Für den TÜV gab es schon mal eine Probe.

5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Den Schwimmern ein Freibad-Feeling bieten

Das Cabrio-Dach kann zur Hälfte geöffnet werden, es ist zweigeteilt. Der etwas höher liegende Teil schiebt sich über den niedrigeren Teil. Die Größe des Daches: mehr als 2.100 Quadratmeter. Die Entscheidung für dieses Dach und die damit verbundenen Kosten erklärt Nikolaus Schmidt, Sprecher der Stadtwerke NDR 1 Welle Nord: Es sei auch im Hinblick darauf gefallen, "dass wir hier das Schul- und Vereinsschwimmen für die Neumünsteraner durchführen - und weil wir unseren Besuchern im Sommer ein Freibad-Feeling bieten möchten."

Ein Cabrio im Bad am Stadtwald in Neumünster

Alles im Zeitplan und im Kostenrahmen

Auch sonst ist die Schwimmhalle mit ihren acht Bahnen mit einer Länge von 50 Metern attraktiv für die Schwimmer. "Aktuell werden gerade noch am Dach die letzten Arbeiten vorgenommen, draußen an den Rohren gearbeitet, drinnen gefliest", sagt Schmidt. Alles sei im Zeitplan und im Rahmen der geplanten Baukosten, so Schmidt weiter. Die belaufen sich auf rund 13 Millionen Euro.

Eintrittspreise könnten in Zukunft steigen

Nächstes Jahr soll noch das Nichtschwimmerbecken entstehen. Außerdem wird auch noch das Sprungbecken erneuert. Ob durch den Neubau die Eintrittspreise steigen werden, will Nikolaus Schmitt zumindest "für die Zukunft nicht ausschließen".

Weitere Informationen
mit Video

DLRG fordert mehr Schwimmbäder

Die Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bemängelt, dass es zu wenig Schwimmbäder im Land gibt. Schulen und Vereine könnten Schwimmausbildung nicht mehr gewährleisten. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 14.11.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:44

Gedenkstätte Ladelund hat wiedereröffnet

18.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:47

Heides Weihnachtsmarkt bekommt eine Eisbahn

18.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:19

Rassegeflügelschau in Neumünster

18.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin