Stand: 11.03.2016 19:34 Uhr

Erneut Angriff auf Flüchtlingswohnung?

Erneut ist in Flensburg offenbar ein Angriff auf eine Flüchtlingsunterkunft verübt worden. Nach Angaben der Polizei klagte am Freitagnachmittag eine 37-jährige Syrerin über Atemnot und wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte einen Reizstoff durch ein auf Kipp stehendes Fenster eingeleitet haben. Die Frau habe aber niemanden gesehen, es sei auch keine Kartusche oder Ähnliches gefunden worden, sagte Polizeisprecherin Franziska Jurga.

Polizei sucht Zeugen

Die Wohnung befindet sich im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses im Timm-Kröger-Weg im Westen der Stadt. Die oberen Etagen sind über eine offene Galerie erreichbar. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die am Freitag gegen 15.15 Uhr auffällige Personen in der Nähe der Wohnung gesehen haben. Der Staatsschutz ermittelt.

Ähnlicher Fall Mitte Februar

Die Polizei in Flensburg ermittelt bereits in einem ähnlichen Fall: Mitte Februar hatten Unbekannte in der Straße am Dammhof einen Angriff mit Chemikalien verübt. Zwei Männer aus Syrien erlitten Verletzungen. Sie hielten sich im Duschraum des Hauses auf, als jemand eine ätzende Flüssigkeit durch ein gekipptes Fenster schüttete. Die Chemikalie führte bei den 21 und 28 Jahre alten Männern zu brennenden Augen und Hustenreiz. Die Hintergründe der Tat liegen noch im Dunkeln. Konflikte unter den Bewohnern der Unterkunft seien nicht bekannt, teilte die Polizei mit.

Weitere Informationen

Angriff mit Chemikalie auf Flüchtlingsheim

Auf eine Asylbewerberunterkunft in Flensburg ist offenbar ein Angriff verübt worden. Unbekannte sollen ätzende Chemikalien in die Dusche geschüttet haben. Zwei Syrer wurden verletzt. mehr

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge sind in Norddeutschland angekommen. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.03.2016 | 20:00 Uhr