Stand: 03.01.2016 15:49 Uhr

Eiderstedt: "Tolle Orgeln, das wollen wir auch"

Christian Hoffmann, der Kantor des Kirchenkreises Nordfriesland, muss täglich seine Orgel in der Kirche St. Laurentius in Tönning stimmen. Ein paar Grad Celsius Temperatur-Unterschied und schon klingt das große Instrument anders. Seit 20 Jahren ist er verantwortlich für die Tönninger Orgel. Ursprünglich im 17. Jahrhundert hier aufgestellt, hat sie viele Umbauten hinter sich. Sie ist ganz besonders - wie so viele Orgeln in den Kirchen auf Eiderstedt.

Eiderstedter Orgeln: Mal bescheiden, mal romantisch

Bauern waren reich durch Handel

Denn Eiderstedt und seine Orgeln - das ist ein Stück Kulturgeschichte Schleswig-Holsteins: Der Ursprung für die Vielfalt der Orgellandschaft liegt im späten Mittelalter, als die Eiderstedter Bauern durch den Handel mit den aufstrebenden Hansestädten reich wurden. "Natürlich sind die Bauern mitgegangen und haben die Kirchen besucht und dann gesagt: 'Die haben tolle Orgeln, das wollen wir auch.'" Die reichen Bauern der Landschaft wollten ihren Reichtum zeigen und taten das mit den Gotteshäusern in ihren Gemeinden - und dem dazugehörigen Instrument.

Besonders weiche und füllige Stimmen in Welt

18 Gotteshäuser gibt es auf Eiderstedt und alle haben bei ihrer Ausstattung Wert auf eine luxuriöse Orgel gelegt - von Tönning bis Tating, von Welt bis Witzwort. "Jede Orgel ist ganz besonders", sagt Kantor Hoffmann. Er mag auch die Orgel in der Kirche St. Michael in der Gemeinde Welt sehr gern. Der berühmte Orgelbauer Wilhelm Sauer hat sie 1898 erschaffen. "Das ist eine Orgel aus der romantischen Zeit und sie hat besonders weiche und füllige Stimmen", sagt er.

Eine "bescheidene Königin" in Kotzenbüll

Das Highlight der Eiderstedter Orgellandschaft steht in Kotzenbüll. Hinter den ältesten Kirchentüren Schleswig-Holsteins steht die "bescheidene Königin", wie Hoffmann sie nennt. Der Kirchenraum wird beherrscht vom Orgelprospekt. Dahinter ist ein Schatz zu entdecken. Die Pfeifen stammen zum Teil aus dem 16. Jahrhundert, sie sind die ältesten ihrer Art in Schleswig-Holstein.

Videos
03:40 min

Orgeln auf Eiderstedt

12.12.2015 18:00 Uhr
Nordtour

Einige der schönsten Orgeln findet man auf Eiderstedt. Prunkstück ist die Färber-Orgel in Kotzenbüll, die einzige Orgel mit Originalpfeifen aus der Renaissancezeit. Video (03:40 min)

Renaissance-Instrument überlebt - dank Geldmangel

Jahrhundertelang hatte man sich in Kotzenbüll nicht um die Orgel gekümmert. "Das große Glück ist, dass hier nie viel Geld da war - und so sind die alten Orgelpfeifen nie ausgetauscht worden." Geldmangel rettete die mehrere Jahrhunderte alten Orgelpfeifen - den Klang der Renaissance. Orgel-Liebhaber versuchen nun das Instrument zu renovieren. Für Christian Hoffmann ist die Orgel in Kotzenbüll einzigartig in Schleswig-Holstein und von europäischer Bedeutung.

Weitere Informationen

Kirche: Sechs mal 900 Jahre auf Eiderstedt

Die Kirchengemeinden auf der Nordsee-Halbinsel Eiderstedt feiern in diesem Jahr ein ungewöhnliches Jubiläum: Gleich sechs Kirchen werden 900 Jahre alt. (19.05.2013) mehr

mit Video

Eiderstedt: Halbinsel im Wattenmeer

St. Peter-Ording und der Leuchtturm Westerhever sind die bekanntesten Ausflugsziele auf Eiderstedt. Doch die Halbinsel hat mehr zu bieten, zum Beispiel 18 historische Kirchen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 03.01.2016 | 19:30 Uhr