Stand: 23.09.2017 17:52 Uhr

Die Zukunft des Gesundheitswesens erleben

Wie sieht die Arztpraxis oder das Krankenhaus von morgen aus? Diese Frage haben am Sonnabend mehr als 30 Aussteller auf der Messe "Gesundheit morgen" in der Sparkassen-Arena in Kiel versucht zu beantworten. Sie haben digitale Lösungen für die Krankenversorgung präsentiert und sich damit ausdrücklich nicht nur an das Fachpublikum, sondern an die ganze Familie gerichtet. Der Gesundheitstag hat als eine Veranstaltung der Digitalen Woche stattgefunden.

Ein Roboter operiert

Besucher erwarteten auf der Messe spannende Dinge: Ein Drohnenballett vor der Arena, das spielerisch zeigte, wie die Lebensrettung aus der Luft funktioniert oder auch der modernste OP-Roboter der Welt, an dem Groß und Klein im Selbstversuch einen Pfirsich operieren konnten. Die Messe wolle die gesamte Bandbreite der digitalen Gesundheitsversorgung zeigen, hieß es vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) - als einer der Veranstalter.

Nachwuchs sucht digitale Lösungen

Am Nachmittag stellten junge Programmierer und Erfinder ihre besten Ideen für die Kliniken und Praxen der Zukunft vor. Sie haben seit Freitagfrüh an einem "Hackathon" teilgenommen und hatten nur 30 Stunden Zeit, ihre Visionen zu entwickeln. 17 Teams aus ganz Europa waren dabei und konnten unter anderem Geldpreise gewinnen.

App kann Menschenleben retten

Außerdem hat Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) im Rahmen der Digitalen Woche eine App vorgestellt, die im Ernstfall Menschenleben retten kann. Mit der Smartphone-Anwendung "Meine Stadt rettet" können Leitstellen im Notfall registrierte Ersthelfer orten und sie zum Unfallort rufen. Die freiwilligen Helfer seien oft schneller zur Stelle als Rettungswagen. Das spare wertvolle Zeit, die im Zweifel über Leben und Tod entscheiden könne, so Garg. Zum landesweiten Start sind nach Angaben des UKSH bereits rund ein Drittel aller Leitstellen in Schleswig-Holstein angeschlossen. Nun werde daran gearbeitet, die Retter-App auch bundesweit in alle Leitstellen zu integrieren.

Weitere Informationen

#diwokiel: In Kiel beginnt die Digitale Woche

Die erste Digitale Woche in Kiel soll Besuchern eine Idee davon geben, wie die Zukunft Schleswig-Holsteins aussehen könnte. Es stehen mehr als 260 Angebote auf dem Programm. mehr

mit Audio

Digitaler Wandel? Vieles ist noch Zukunftsmusik

17.09.2017 18:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord

In der NDR 1 Welle Nord Sendung "Zur Sache" ging es am Sonntagabend um die Herausforderungen der Digitalisierung. Noch scheitern viele Dinge allein schon an der Internetversorgung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.09.2017 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:15

Weltfrühchentag: Intensivstation am UKSH

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
04:34

Frauenhäuser bekommen mehr Geld

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:35

Stichwahl: Wer wird Bürgermeister in Lübeck?

17.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin