Stand: 04.10.2017 14:53 Uhr

Das Kieler Experiment als Mutmacher für Berlin? 

von Reinhard Mucker, Nachrichtenchef NDR 1 Welle Nord

Wer wagt gewinnt? Das Kieler Experiment als Mutmacher für Berlin? Kein Zweifel: Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist ein gefragter Mann in diesen Tagen: Wie das denn so funktioniere mit der Jamaika-Koalition in Kiel wird er häufig gefragt und hat gleich mehrere Antworten parat. Es geht gut, sagt er dann, weil die Handelnden sich verstehen und weil sich jeder in dem Koalitionsvertrag mit seinen Positionen auch einbringen konnte. Keine Kraftmeierei vor Verhandlungsbeginn - die großen Gemeinsamkeiten suchen und nicht nur den kleinsten gemeinsamen Nenner! Aussagen, die in Berlin jetzt auf großes Gehör stoßen.

Schleswig-Holstein in der Innenstadt vertreten

Schleswig-Holstein hat in der Hauptstadt an Gewicht gewonnen: Ministerpräsident Daniel Günther, aber auch Umweltminister Robert Habeck von den Grünen und Wolfgang Kubicki von der FDP, die Architekten der neuen Koalition in Kiel, mischen mit. So stark vertreten war Schleswig-Holstein in der Hauptstadt schon lange nicht mehr.

Ministerpräsident Günther hat sich Respekt erarbeitet, weil er mit Geschick und Talent zum Ausgleich ein Bündnis geschmiedet hat, das Perspektive haben könnte. Auch wenn die Voraussetzungen von Jamaika in Kiel und in Berlin doch ziemlich unterschiedlich, die Herausforderungen im Bund ungleich größer sind - das Prinzip ist wichtig: Jede Partei muss sich in so einer Koalition zurücknehmen.

Weitere Informationen

Ist der Norden Vorbild für "Jamaika" im Bund?

Seit Juni regiert im Norden ein "Jamaika"-Bündnis. Über eine schwarz-gelb-grüne Koalition beraten jetzt auch Politiker in Berlin. Kann der Bund von Schleswig-Holstein lernen? mehr

 Stimmung könnte schnell kippen

Doch Vorsicht - noch sprechen wir nur über Atmosphärisches, viel Politik wurde noch nicht gemacht in Kiel, die echten Belastungsproben für das Bündnis stehen noch aus: Windenergie, Infrastruktur, HSH Nordbank. Und auch in Kiel hat sich schon angedeutet, dass Alleingänge, wie der von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) zum Mindestlohn, die gute Stimmung schnell zum Kippen bringen können.

Neues wagen, experimentieren

Wer wagt gewinnt? Ja, CDU, FDP und Grünen haben etwas gewagt und hatten Lust darauf - und es ist wichtig Neues zu wagen, mit neuen Konstellationen zu experimentieren. Das sind die Herausforderungen einer sich rasch verändernden politischen Landschaft - auch in Berlin.

Weitere Informationen
mit Video

SPD-Chef Stegner gibt Jamaika schlechte Noten

Seit 100 Tagen regiert die Jamaika-Koalition aus FDP, Grünen und FDP Schleswig-Holstein. Nun hat SPD-Oppositionsführer Stegner ein erstes Zwischenzeugnis ausgestellt - mit vielen kritischen Tönen. mehr

Dossier zur Landtagswahl Schleswig-Holstein

Die Schleswig-Holsteiner haben einen neuen Landtag gewählt. Im Dossier von NDR.de finden Sie alle Infos, Ergebnisse und Reaktionen. mehr

Die lange Suche nach einer neuen Regierung

Sieben Wochen nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein steht eine neue Regierung: CDU, Grüne und FDP bilden ein sogenanntes "Jamaika"-Bündnis. Bis dahin war es ein langer Weg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.10.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:17

Krabbenfischer freuen sich über reiche Ausbeute

17.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
00:49

Neubau des kürzesten Deichs in SH

17.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:04

Drehstart für Doku über Kieler Matrosenaufstand

17.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin