Stand: 02.03.2016 17:04 Uhr

Sophienhof: Polizei findet doch Fotos

Bild vergrößern
Im Kieler Einkaufszentrum Sophienhof sind drei junge Frauen belästigt worden.

Auf den Handys der beiden Männer, die drei Mädchen am vergangenen Donnerstag im Kieler Einkaufszentrum Sophienhof belästigt haben sollen, hat die Polizei Aufnahmen der Opfer gefunden. Das erklärte der stellvertretende Landespolizeidirektor Joachim Gutt am Mittwoch vor dem Innen- und Rechtsausschuss des Landtags. Am Montag hatte ein Polizeisprecher gesagt, es gebe keine Bilder auf den Handys. Gutt bedauerte, dass die Polizei in einer Stresssituation einen Fehler gemacht habe. "Das tut uns leid, das ist passiert", sagte Gutt. Er betonte, die Polizei wolle offensiv über Vorfälle informieren, um nicht in den Verdacht zu geraten, etwas zu verschleiern. Dadurch könne es leichter zu Fehlern kommen.

Ermittlungen laufen vor allem gegen zwei Männer

Die drei Mädchen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren hatten angegeben, am vergangenen Donnerstag von mehreren Männern belästigt, gefilmt und fotografiert worden zu sein. Jetzt wollen die Ermittler gerichtsfest klären, wo genau die Fotos auf den Handys der Täter aufgenommen wurden, sagte Gutt. Möglicherweise könnten die Bilder auch von den Facebook-Seiten der Jugendlichen stammen. Die Polizei vermutet, dass diese Bilder von den Verdächtigen umgehend an weitere Männer verschickt wurden, die dann hinzukamen.

Männergruppe: Täter oder Schaulustige?

Die Polizei hatte zunächst erklärt, dass eine Gruppe von 20 bis 30 Männern die Mädchen bedrängten. Das sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Doch diese Darstellung ist bisher nicht belegt. Die Polizei hält es auch für möglich, dass es sich bei der Gruppe um Schaulustige gehandelt haben könnte. Allerdings soll es nach Angaben des Vize-Polizeidirektors Gutt auch aus diesem Kreis sexistische Gesten gegeben haben.

Die Tatvorwürfe gegen die 19 und 26 Jahre alten Hauptbeschuldigten bestätigten sich nach Ansicht der Polizei: Die Männer haben nach den aktuellen Erkenntnissen der Ermittler erst die Mädchen beleidigt und anschließend Polizisten bedroht, bespuckt und verletzt. Die Männer stammen aus Afghanistan und sind Flüchtlinge. Die Männer sind inzwischen wieder auf freiem Fuß.

Weitere Informationen

Sophienhof: So beschreibt die Polizei den Einsatz

Drei Mädchen wurden am im Sophienhof von mehreren Männern belästigt. Die Polizei hat im Innenausschuss des Landtags ihre aktuelle Erkenntnisse dargelegt. Eine Dokumentation der Aussagen. mehr

Sophienhof: Polizei sucht wichtigen Zeugen

Nachdem drei Mädchen in Kiel belästigt wurden, suchen die Ermittler nun einen wichtigen Zeugen. Die Auswertung von sichergestellten Handys der zwei Hauptverdächtigen dauert noch an. (01.03.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.03.2016 | 17:00 Uhr