Stand: 17.08.2015 12:27 Uhr

Aus MS "Deutschland" wird "World Odyssey"

von Fin Walden

Der Schornstein der MS "Deutschland" glänzt bereits in den neuen weiß-blauen Farben und auch am Mast wurde von der Besatzung der neue Lack aufgetragen: Aus dem früheren ZDF-Traumschiff wird ganz allmählich die "World Odyssey". An der Pier der Kieler Lindenau Werft laufen dazu bereits seit einer Woche die Arbeiten. In den kommenden Tagen soll das Schiff auch noch einen umlaufenden blauen Streifen sowie den neuen Namenszug erhalten. Die bisherigen Farben der Neustädter Deilmann Reederei werden dann der Vergangenheit angehören. In Zukunft soll der Luxusliner im Auftrag von Semester at Sea als schwimmende Universität eingesetzt werden.

Neue Farben für die MS "Deutschland"

Mehr Platz im Bord-Restaurant

Nach Angaben von Werft-Sprecher Bernd Wittorf laufen zurzeit auch Umbauten im Bereich der Restaurants. Geplant ist, die Zahl der Sitzplätze zu erhöhen, "ohne dabei das wertvolle Mobiliar zu beschädigen", so Wittorf. Die zukünftige "World Odyssey" soll Platz für 600 Studenten bieten und sie laut Ankündigung von Semester at Sea "in jedem Semester an die entferntesten Winkel der Erde bringen."

Mit neuem Namen Richtung England

Anfang September sollen in Kiel sämtliche Umbau- und Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein - wie zum Beispiel die Arbeiten am Rohrsystem. Spätestens dann soll auch der neue Name "World Odyssey" am Bug prangen und der Schriftzug "Deutschland" verschwunden sein. Laut Werft-Sprecher Bernd Wittorf wird das Schiff noch in der ersten September-Woche Kurs Richtung Southampton an der Südküste Englands ablegen.

Weitere Informationen

Besatzung und Geschirr wechseln das Schiff

In Kiel ist am Montagmorgen zum letzten Mal die MS "Deutschland" eingetroffen. Sie lag zusammen mit der "Hamburg" am Ostseekai - die Crew soll das Schiff wechseln. mehr