Stand: 17.10.2017 16:34 Uhr

30 Kätzchen ziehen nach Schleswig

von Cassandra Arden

Das Tierheim in Schleswig hat am Dienstag mächtig Katzenzuwachs bekommen. 30 kleine Kätzchen reisten an. Die Kleinen haben eine lange Autofahrt hinter sich, denn sie wurden aus Niedersachsen in den Norden gebracht. "Die Kollegen wussten einfach nicht mehr, wo sie die vielen Kätzchen unterbringen sollten", erklärt Nicole Schmonsees vom Schleswiger Tierheim. "Dann haben die niedersächsischen Kollegen einen bundesweiten Notruf abgesetzt. Sie hatten mehr als 100 Katzen und wussten nicht, wohin mit ihnen. Und wir haben ja hier seit drei Jahren ein bis zwei Kastrations-Aktionen im Jahr, und die Erfolge lassen sich jetzt sehen."

 

Wenige Katzen in Schleswig-Holsteins Tierheimen

So käme es nämlich, dass die Tierheime in Schleswig-Holsteinisch alle deutlich weniger Katzen haben, als noch vor ein paar Jahren, strahlt Schmonsees zufrieden. Und nicht nur das, es gebe auch schon einige Interessenten für die kleinen weißen, gestromten und rötlichen Kätzchen aus Niedersachsen. Tierheim-Chefin Maylin Täubler streichelt gerade eine von ihnen und erklärt: "Wer ein Kätzchen von uns möchte, der muss aber unterschreiben, dass er das Tier kastriert, sobald es alt genug ist." Katzen vermehren sich sehr schnell und es sei wichtig, dass weiterhin viele kastriert werden, vor allem wenn sie draußen frei herumlaufen.  

Das Temperament der Katzen ist sofort klar

Der Neuzugang muss sich jetzt erst mal von der langen Fahrt erholen, und das ein oder andere süße Geschöpf braucht auch eine Weile, sich einzugewöhnen. Die 30 Kätzchen sind auf mehrere Katzenzimmer verteilt. Nicole Schmonsees zeigt auf das erste Zimmer, wo nun eine neue Katzenfamilie tobt: "Unsere Mitarbeiter haben schon gestern alles gut vorbereitet: Überall gibt es Kratzbäume, Katzenklo und Spielzeug. Viele Kuschelecken und Klettergelegenheiten."

Katzen finden Asyl im Norden

Die Wagemutigen sind nach ein paar Minuten schon glücklich mit der neuen Umgebung, die etwas schüchternen Kätzchen schauen sich vorsichtig um. Geimpft sind alle schon. Der Tierarzt guckt sie sich aber trotzdem noch mal an, versichert Schmonsees. "Und wenn dann alles in Ordnung ist, dann werden Fotos gemacht, und wir stellen die Katzen ins Internet, mit einer kleinen Beschreibung. Und dann denke ich, dass die Kleinen ganz schnell ein neues zu Hause in Schleswig-Holstein finden."

Weitere Informationen

Tiere suchen ein neues Zuhause

26.09.2017 10:00 Uhr
NDR 1 Radio MV

Regelmäßig stellt die Serie "Tierisch!" auf NDR 1 Radio MV Tiere aus Tierheimen vor, die Herrchen und Frauchen suchen. Am 26. September waren wir auf dem Gnadenhof in Schwaan zu Gast. mehr

mit Video

Von Hunde- und Katzenmenschen

08.08.2017 18:25 Uhr
NDR Info

Es ist Welt-Katzentag! Ein großes Ereignis - sofern man kein Hundefreund ist. Überhaupt ist es mit diesen Welttagen so eine Sache, meint Detlev Gröning und bittet auf ein Wort. mehr

Diese Tiere suchen ein Zuhause

26.09.2017 15:15 Uhr
NDR 1 Radio MV

In den vergangenen Tierisch! Sendungen haben wir einige Tiere vorgestellt, die leider noch nicht vermittelt werden konnten. Hasen, Katzen, Hunde und ein Pony warten auf ihr Glück. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 17.10.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:20

Kubicki sieht die SPD in ihrer Pflicht

20.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:24

Daniel Günther enttäuscht von Union und Grünen

20.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:32

Dorfgeschichte aus Wobbenbüll

20.11.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin