Stand: 18.03.2017 09:57 Uhr

Tumulte zwischen Münster-Fans und Polizei

In Osnabrück ist es am Freitagabend zu Auseinandersetzungen zwischen Fußballfans von Preußen Münster und der Polizei gekommen. Die Münsteraner hatten auf dem Rückweg von einem Drittliga-Spiel in Bremen einen längeren Aufenthalt am Bahnhof in Osnabrück, wie ein Sprecher der Polizei NDR.de am Sonnabend sagte. "Aus sicherheitstechnischen Gründen sollten die Fans auf dem Bahnsteig bleiben", sagte der Sprecher weiter und verwies auf die Rivalität zwischen Osnabrücker und Münsteraner Fans. Das letzte Spiel zwischen VfL Osnabrück und Preußen Münster vor knapp zwei Monaten wurde von der Polizei denn auch als Risikospiel eingestuft.

50 bis 60 Fans rannten in die Innenstadt

Um ein mögliches Aufeinandertreffen zu vermeiden - in der Fanszene wisse man schließlich, wo sich gegnerische Fans wann aufhalten könnten - war die Polizei vor Ort, so der Sprecher. Den Fans gelang es demnach dennoch, in das Bahnhofsgebäude selbst zu gelangen. "Eine Gruppe von 50 bis 60 Fans rannte dann weiter Richtung Innenstadt", so der Sprecher. Dabei hätten die Fans Pyrotechnik und Flaschen auf die Einsatzkräfte geworfen. Die Polizei habe Pfefferspray einsetzen müssen, um die Fans zu stoppen. Anschließend seien die Personalien aufgenommen worden, gegen 1.20 Uhr traten die Fans die Weiterfahrt nach Münster an.

Weitere Informationen

Polizei Osnabrück bereitet sich auf Derby vor

Sonnabend findet das Derby zwischen dem VfL Osnabrück und Preußen Münster statt - ein Risikospiel. In der Innenstadt hat die Polizei ein Alkohol- und Pyrotechnikverbot verfügt. (25.01.2017) mehr

VfL-Spiel: Von "Westfälischem Frieden" keine Spur

Dutzende Verletzte, zwei Festnahmen, 19 Anzeigen - so die Bilanz der Drittliga-Partie des VfL Osnabrück bei Preußen Münster. Nach dem Spiel gab es schwere Ausschreitungen. (08.02.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.03.2017 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:01 min

Toter bei Brand in Nordener Mehrfamilienhaus

26.06.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:44 min

Hanta-Virus breitet sich aus

26.06.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen