Stand: 06.12.2017 13:06 Uhr

Transporter mit 100 Schweinen verunglückt

Auf der L 332 in Bassum (Landkreis Diepholz) ist am Mittwochmorgen ein Viehtransporter mit rund 100 Schweinen verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, geriet der Lkw mit seinem Anhänger in einer Kurve ins Schlingern und kippte um. Dabei stürzten zahlreiche Tiere aus dem Fahrzeug. Mindestens zehn von ihnen wurden tödlich verletzt oder mussten später von einer Veterinärin getötet werden. Die übrigen Schweine wurden wieder eingefangen und mit einem anderen Fahrzeug zum Schlachthof gebracht. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Viehtransporter nicht schneller als erlaubt. "Vielleicht ist er aber zu schnell für die Kurve gefahren", sagte der Sprecher. Die Unfallstelle wurde während der Bergungsarbeiten für rund viereinhalb Stunden gesperrt, der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 60.000 Euro.

Weitere Informationen

Schweine bei Unfall in Wallenhorst verendet

Bei einem Unfall im Landkreis Osnabrück sind am Montagabend 23 Schweine gestorben. Ein Viehtransporter war beim Abbiegen umgekippt. Die Unfallursache ist unbekannt. (17.10.2017) mehr

Schweinetransporter umgekippt - 50 Tiere sterben

Ein mit 180 Schweinen beladener Sattelzug ist in Bohmte umgekippt. Dabei kamen 50 Tiere um, andere liefen frei herum. Der Fahrer blieb unverletzt. Es kam zu Behinderungen im Bahnverkehr. (07.07.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 06.12.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29

Zwei Salafisten in Salzgitter verhaftet

14.12.2017 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26

Landtag debattiert über Umweltplakette

14.12.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell