Stand: 09.01.2016 17:03 Uhr

Starke Männer, die an Stangen hängen

von Britta Nareyka

Für die männlichen Teilnehmer ist es knallharte Arbeit gewesen, für die weiblichen Besucher ein riesengroßer Spaß: Zum 20. Mal hat am Freitagabend im Bootshaus des Osnabrücker Ruder-Vereins der alljährliche Wettkampf an der Metallstange stattgefunden. 300 Zuschauer waren gekommen, feierten und fieberten mit den 22 Athleten. Offiziell nennt sich der Wettbewerb "Power Challenge", eine Herausforderung also, bei der Muckis gefragt sind.

Auf die Plätze und ran an die Stange

Uwe ist der Älteste - mit 65

Und so wagten sich mal mehr, mal weniger muskelbepackte Männer an die Stange. Die meisten von ihnen: jung und knackig. Die ältere Generation ließ sich davon aber nicht beeindrucken und hielt durchaus mit den Jungspunden mit, zumindest eine Zeit lang. So auch der 65-jährige Uwe, der älteste Teilnehmer, der sich vor niemandem verstecken musste. Anfangs ging es noch recht harmlos zur Sache, denn in den ersten neun Runden gingen die Männer noch angezogen an den Start. Angezogen hieß in diesem Fall: in Kostümen, und die waren äußerst kreativ. So waren sie zum Beispiel als Nonne, Kuh oder sogar als Banane verkleidet. Wichtig ist beim Klimmzug-Contest neben der sportlichen Leistung vor allem Show und Spaß.

281 Klimmzüge bringen den Sieg

Die Damen im Publikum fieberten ganz besonders der zehnten Runde entgegen, denn ab der ist ein freier Oberkörper bei den Klimmzügen vorgeschrieben. Die Jury, die wie immer aus weiblichen Juroren bestand, hatte dabei alles im Blick. Denn Spaß hin oder her, das Kinn der Teilnehmer muss es über die Stange schaffen und die Kraft aus den Armen kommen. Nach gut vier Stunden stand der Sieger fest: Sören Kunde schaffte 281 Klimmzüge. Zum Schluss waren dann auch die Zuschauer selbst gefragt und durften Titel wie "Mr. Bizeps", "Mr. Oberkörper" und "Mr. Po" an die Teilnehmer vergeben.