Stand: 11.06.2017 14:09 Uhr

Schläge auf dem Platz: Schiri muss flüchten

Dieses Ergebnis hat dem Fußballclub Sparta Nordhorn II überhaupt nicht gefallen: Bei einer Partie gegen den SV Bad Bentheim II am Sonnabend in Bad Bentheim gelang dem Gastgeber in der Nachspielzeit noch der Ausgleich. Die Schuld am 3:3 und damit ihrem knapp verpassten Sieg gaben Spieler und Verantwortliche der Gastmannschaft - natürlich - dem Schiedsrichter. Mehrere von ihnen bedrängten den 16-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Einige schubsten ihn und ein 17-jähriger Spieler schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Dem Unparteiischen blieb nur die Flucht.

In der Kabine verschanzt

Der junge Schiedsrichter brach das Spiel ab und zog sich in seine Kabine zurück - das war laut Polizei nur unter dem Schutz der Bentheimer Mannschaft möglich. Der 16-Jährige blieb so lange in der Schiri-Kabine, bis die Nordhorner abgereist waren. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Informationen

Lange Sperren nach Angriff auf Schiedsrichter

Der Hamburger Fußball-Verband hat nach einem Angriff auf einen Schiedsrichter zwei Spieler für lange Zeit gesperrt. Der Haupttäter darf zweieinhalb Jahre für keinen Verein auflaufen. (29.03.2017) mehr

Schiedsrichter-Pfeifen bleiben aus Protest stumm

Im Fußballkreis Weser-Ems streiken die Schiedsrichter. Sie reagieren damit auf ein Urteil des Oberverbandssportgerichts. Die Vereine stellt das vor Probleme. (11.03.2017) mehr

Albtraum Amateurfußball: Referees in Todesangst

Rund 600 Spiele werden im Amateurfußball jährlich nach Attacken auf Schiedsrichter abgebrochen. Einige Referees entkamen nur knapp dem Tod. (07.04.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.06.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:54

Mutmaßliche IS-Unterstützer festgenommen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:55

Landtag: Koalition ist gegen Blaue Plakette

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:41

Robert Gernhardts Sicht auf Göttingen

14.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen