Stand: 28.09.2017 18:07 Uhr

Rumänen bei Weidemark um Lohn geprellt?

Bild vergrößern
Mehr als 1.000 Osteuropäer arbeiten über Werkverträge bei der Schlachterei im Emsland. (Archivbild)

Werden rumänische Mitarbeiter eines Schlachthofes im Emsland seit Wochen nicht bezahlt? Die Mitarbeiterin einer Beratungsstelle berichtet darüber, dass seit Mitte Juli einige Arbeiter der Firma Weidemark in Sögel ohne Lohn arbeiten. Anfang Juni musste einer der Dienstleister, über die dort mehr als 1.000 Osteuropäer beschäftigt sind, Insolvenz anmelden. Zwei andere Firmen übernahmen die 350 Betroffenen. Seitdem soll es Probleme bei der Lohnzahlung geben, berichtet Daniela Reim von der Beratungsstelle für mobile Beschäftigte gegenüber NDR 1 Niedersachsen. Sie habe rumänische Arbeiter in Sögel besucht und dabei erfahren, dass 20 Kollegen deshalb schon in ihre Heimat zurückgekehrt seien.

Geschäftsführung weiß nichts von Problemen

Weidemark-Geschäftsführer Joachim Timmermann sagte zu NDR 1 Niedersachsen, die Vorwürfe seien für ihn neu. Es hätte sich niemand über nicht gezahlte Löhne beklagt. Timmermann habe die rumänischen Arbeiter ausdrücklich gebeten, sich zu melden, wenn es bei den neuen Dienstleistern Probleme geben sollte. Nun wolle er die Vorwürfe überprüfen. In Sögel gibt es für ausländische Arbeiter eine Anlaufstelle beim Kolping-Europabüro. Doch auch dort seien bislang keine Beschwerden wegen fehlender Löhne eingegangen, sagte Geschäftsführer Hans-Hermann Hunfeld.

Videos
03:19

Schlachthof will 400 Leiharbeiter fest anstellen

25.12.2016 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00 Uhr

Ein Schlachthof in Cloppenburg will 400 Leiharbeitern fest anstellen. Doch der Subunternehmer, über den die Arbeiter beschäftigt sind, will sie nicht gehen lassen. Video (03:19 min)

Gemeinde will verschimmelte Unterkunft unter die Lupe nehmen

Beraterin Reim prangerte zudem verschimmelte Unterkünfte an. Sie habe bei ihrem Besuch Schimmel in allen Räumen einer Unterkunft gesehen, sagte sie. Die Gemeinde Sögel zertifiziert die Wohnungen für Werkvertragsarbeiter. Bei dieser speziellen Adresse war die Gemeinde zunächst davon ausgegangen, nicht zusständig zu sein. Sie sei bislang oprivat vermietet worden, so Samtgemeindebürgermeister Wigbers.. Im Verlauf der Recherchen des NDR stellte sich heraus, dass ein Subunternehmer die Wohnung gemietet hatte. Jetzt will die GEmeinde die Wohnung kontrollieren und zertifizieren.

Weitere Informationen

Weidemark: Subunternehmer übernehmen Schlachter

Die Jobs von 350 rumänischen Schlachthofmitarbeitern in Sögel (Landkreis Emsland) sind gesichert. Zwei Subunternehmer von Weidemark übernehmen sie zu gleichen Bedingungen wie zuvor. (16.07.2017) mehr

Schlachthof Weidemark stellt Rumänen nicht an

Der Schlachthof Weidemark übernimmt doch nicht die von der Insolvenz eines Subunternehmers betroffenen Rumänen. Die 350 Mitarbeiter wechseln zu einem anderen Subunternehmer. (20.06.2017) mehr

350 Schlachthof-Jobs in Sögel in Gefahr

Der größte Personal-Dienstleister des Schlachthofs Weidemark im emsländischen Sögel ist insolvent. Die Jobs von 350 rumänischen Werkverträglern stehen auf der Kippe. (20.06.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 28.09.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:10

Polizeifehler: Falsche Person auf Fahndungsfoto

20.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen