Die Visualisierung zeigt Weltraumschrott, der die Erde umkreist. © Institut für Raumfahrtsysteme / TU Braunschweig

Reptilienfüße für die Müllmänner im All

Die TU Braunschweig forscht an einer Technik, um mit dem sogenannten"Gecko-Effekt" Weltraumschrott zu beseitigen. Dabei haften Triebwerke in Manier von Reptilienfüßen am Schrott.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

mit Video

Braunschweiger forschen an Müllabfuhr fürs All

Immer mehr Weltraumschrott gefährdet Satelliten und Raumstationen im All. Forscher der TU Braunschweig arbeiten an einer Art Müllabfuhr. Ihr Vorbild: die Zehen eines Geckos. mehr