Stand: 20.12.2016 15:19 Uhr

Polizei fasst Schmuggler mit 20.000 Zigaretten

Mit 20.000 Zigaretten im Gepäck ist ein Mann von der Bundespolizei gestoppt worden.

Bundespolizisten haben in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn 30 bei Bad Bentheim einen mutmaßlichen Zigarettenschmuggler gefasst. Der 32 Jahre alte Mann soll Angaben der Beamten zufolge versucht haben, illegal Zigaretten aus den Niederlanden nach Deutschland einzuführen. Die Beamten fanden in seinem Wagen 100 Stangen, also 1.000 Päckchen mit insgesamt 20.000 Zigaretten.

3.800 Euro Steuerschaden verhindert

Der Mann wurde vorläufig festgenommen, wie die Bundespolizei mitteilte. Der verhinderte Steuerschaden beträgt etwa 3.800 Euro. Die A 30 ist ein Teil der wichtigsten Ost-West-Verbindungen zwischen Warschau, Berlin und Amsterdam. Sie gehört zur Europastraße 30 und wird immer wieder von Schmugglern und anderen Kriminellen für ihre illegalen Geschäfte genutzt.

Weitere Informationen

Kontrolle auf A 30: Drei Autofahrer festgenommen

Ecstasy, Marihuana, russische Zigaretten - bei einer Großkontrolle auf der A 30 bei Melle hat die Polizei Drogen und unversteuerten Tabak sichergestellt. Drei Fahrer wurden festgenommen. (13.10.2016) mehr

Polizei Bentheim beschlagnahmt 18 Kilo Amphetamin

Bei einer Kontrolle auf der E 30 haben niederländische, deutsche und polnische Beamte 1.500 Fahrzeuge überprüft. In Bad Bentheim schnappten sie einen Mann mit 18 Kilo Amphetamin. (06.10.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 20.12.2016 | 14:30 Uhr