Stand: 25.02.2017 07:46 Uhr

Ossensamstag: Bonbons wetterfest verpackt

von Marlena Maerz

Mit einem Akkuschrauber zieht Bruno Nabrotzky die letzten Schrauben fest. Dann prangt das Schild "Blau-Weisse Garde Rulle" gut lesbar am Karnevalswagen. Bruno Nabrotzky ist der Wagenbaumeister der "Blau-Weissen Garde Rulle". In diesem Jahr hat der 66-Jährige zusammen mit seinen Mitstreitern ein Wikingerschiff gebaut. Mit Drachenkopf, Schutzschilden und einem großen rot-weißen Segel. Das Segel bereitet Nabrotzky nun allerdings ein bisschen Sorge.

NDR.de berichtet ausführlich vom Umzug, der heute um 14 Uhr beginnt. Mit unserem Livestream und Facebook Live können Sie das närrische Treiben hautnah verfolgen.

Letzte Pinselstriche für den Ossensamstag

Warme Kleidung ist wichtig

Es seien Windgeschwindigkeiten von bis zu 50 Kilometern pro Stunde angesagt, so Nabrotzky. Deshalb sichert er das Segel zusätzlich mit ein paar Spanngurten. Der Karnevalsverein aus Rulle hat schon reichlich Erfahrung mit schlechtem Wetter. Der Motivwagen hat deshalb extra eine Plane als Dach, zum Schutz gegen den Regen. Ansonsten sei bei diesem Wetter vor allen Dingen eines wichtig, sagt Nabrotzky: "Warme Kleidung unter den Kostümen".

Karnevalisten sind aufs Wetter vorbereitet

Auch andere Karnevalsvereine, die beim Ossensamstag dabei sind, haben bereits Erfahrung mit schlechtem Wetter und sind entsprechend vorbereitet. Die Karnevalsgesellschaft "Blaue Funken Eversburg" beispielsweise schützt ihre Bonbon-Behälter extra mit einer Plastikfolie. "Damit man nicht in die nassen Bonbons greift", sagt die Sitzungspräsidentin der "Blauen Funken", Rosemarie Brömstrup. Die "Blauen Funken" schmücken ihren Karnevalswagen außerdem inzwischen mit Plastikblumen. Diese seien im Gegensatz zu Blumen aus Krepppapier wetterfest, sagt Brömstrup. Wegen des Wetters macht die 67-Jährige sich aber keine Sorgen: "Wir sind nicht aus Zucker."

40.000 Besucher erwartet

Neben den Karnevalisten wird auch die Polizei heute in Osnabrück im Einsatz sein. Nach Angaben der Polizei gibt es keine Hinweise auf eine mögliche Gefährdung beim Ossensamstag. Die Polizei schützt den Umzug mit Beamten in Uniform und in Zivil. Im Bereich Neumarkt und um den Dom sollen Mannschaftswagen der Polizei die Zufahrtsstraßen absperren. Der Veranstalter rechnet beim Ossensamstag mit rund 40.000 Besuchern.

Weitere Informationen

Rund 20.000 Osnabrücker feiern Ossensamstag

Am Sonnabend heißt es in Osnabrück wieder "Osna Helau". Der NDR berichtet ausführlich vom Ossensamstag. Per Livestream und Facebook Live können Sie den Umzug verfolgen. (20.02.2017) mehr

Barrikaden für den ungetrübten Narrenspaß

Bei den Karnevalsumzügen in Braunschweig und Osnabrück geht es um Spaß - aber auch um Sicherheit. Um die zu gewährleisten, setzen beide Städte auf Barrikaden und bewaffnete Polizisten. (22.02.2017) mehr

Indianer oder Superheld: Was tragen die Narren?

Schoduvel, Ossensamstag, Fasching in Niedersachsen: Die Zeit der Verkleidungen hat begonnen. Doch was tragen die Menschen in Niedersachsen? NDR.de hat sich umgehört. (14.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 25.02.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

09:00

GroKo in Niedersachsen: Was ist zu erwarten?

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:32

Elbvertiefung: Gericht verhandelt Klagen

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
10:07

Eine Torte mit Einhorn

16.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag