Stand: 12.03.2016 18:36 Uhr

Meppen: Fliegerbombe wird bei Bundeswehr entschärft

Ein Blindgänger, der am Freitag bei Bauarbeiten in einem Wohngebiet in Meppen entdeckt wurde, soll voraussichtlich am Montag unschädlich gemacht werden. Die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde in der Nacht zu Sonnabend per Lkw auf ein nahegelegenes Bundeswehrgelände gebracht. Dort soll sie laut einem Feuerwehr-Sprecher voraussichtlich am Montag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft oder gesprengt werden.

Evakuierung entlang der Transportstrecke

Nach der Entdeckung der Bombe mussten am Freitagabend rund 150 Anlieger des Fundorts und der Fahrtstrecke ihre Wohnungen zeitweise räumen. Ein angrenzendes Krankenhaus musste nicht evakuiert werden.