Stand: 05.04.2017 19:57 Uhr

Lingener soll Holocaust verharmlost haben

Ein 47-jähriger Mann aus Lingen sieht sich mit dem Vorwurf der Volksverhetzung konfrontiert: Er soll in einer Facebook-Gruppe die Zahl der Holocaust-Opfer und die Verantwortung Adolf Hitlers an der Judenvernichtung bezweifelt haben. Deswegen hat die Polizei ein Strafverfahren eröffnet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der Mann am Donnerstag vergangener Woche bei einer Diskussion auf Facebook entsprechende Beiträge verfasst. Zwar sei die Diskussion inzwischen von einem Administrator gesperrt worden. Die Polizei hatte den Verlauf allerdings gesichert. Er liegt dem Staatsschutz vor, der nun ermittelt.

Die Polizei liest mit

Die Polizei weist im Zusammenhang mit solchen Kommentaren darauf hin, dass alle großen Diskussionsplattformen neben zahlreichen Bürgern mit Zivilcourage auch von der Polizei mitgelesen würden. "Hinweise auf strafbare Äußerungen werden konsequent verfolgt und Administratoren von Facebook-Gruppen werden ebenfalls bei Missachtung ihrer Pflichten zur Verantwortung gezogen," so ein Polizeisprecher der Polizeiinspektion Lingen. Bei einer Verurteilung wegen Volksverhetzung droht dem 47-Jährigen eine Geldstrafe. Möglich sei in schweren Fällen sogar eine Haftstrafe, so die Polizei.

Kommentar

Ein Gesetz gegen Hasskommentare? Gefällt mir!

Die Bundesregierung sagt Hassbotschaften und Falschmeldungen im Internet den Kampf an. Das geplante Gesetz geht genau in die richtige Richtung, kommentiert Jörg Seisselberg. (05.04.2017) mehr

Mann wegen Volksverhetzung verurteilt

Ein 28-Jähriger Mann ist vom Amtsgericht Lübeck wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Er muss eine Geldstrafe in Höhe von 900 Euro zahlen. (22.03.2017) mehr

Die rechte Szene in Norddeutschland - Was tun?

NSU, NPD, Pegida - wir haben die rechte Szene im Norden im Blick, analysieren Strukturen und geben Tipps, was Sie gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit tun können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 05.04.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:47

Schlagabtausch nach GroKo-Start in Hannover

23.11.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26

Weihnachtsmarkt: Osnabrück verstärkt Barrieren

23.11.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
06:11

Diskussion über Hexen-Mahnmal in Rinteln

23.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen