Stand: 16.03.2016 11:17 Uhr

Wiesenhof darf nun täglich 430.000 Tiere schlachten

Bild vergrößern
Die Schlachterei von Wiesenhof in Lohne darf ihre Quote erhöhen. (Archiv)

Das Unternehmen Wiesenhof darf nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen in seinem Schlachthof in Lohne (Landkreis Vechta) künftig deutlich mehr Hähnchen schlachten. Statt der bisher rund 320.000 Tiere könnten dann über 430.000 Hähnchen täglich geschlachtet werden. Das Oldenburger Gewerbeaufsichtsamt bestätigte eine entsprechende Erlaubnis, die allerdings mit Auflagen verbunden sei. So müsse das Unternehmen eine neue Wasseraufbereitungsanlage errichten sowie Lärm und Geruchsbelästigungen einschränken. Dazu seien auch nachvollziehbare Messungen nötig, hieß es.

Kritik von Anwohnern und Umweltschützern

Gegen die Ausweitung der Wiesenhof-Schlachtungen in Lohne hatten sich neben Anwohnern auch Umweltverbände gewandt. Sie kritisierten die Belastungen durch das Unternehmen und die von Wiesenhof praktizierte Form der Massentierhaltung.

Weitere Informationen

Geflügelkonzern Wiesenhof wächst weiter

Der Konzern PHW aus dem Landkreis Vechta konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz um fast fünf Prozent steigern. Außerdem beschäftigte das Unternehmen 1.600 Mitarbeiter mehr als im Vorjahr. (10.02.2016) mehr

Wiesenhof - Tierschützer ketten sich an

Vor der Wiesenhof-Firmenzentrale in Visbek haben sich am Donnerstag Tierschützer festgekettet. Sie protestierten gegen die Massenschlachtungen des Geflügelfleisch-Produzenten. (21.08.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.03.2016 | 11:00 Uhr