Stand: 15.08.2015 21:15 Uhr

"Norwegian Escape" erreicht erstes Etappenziel

Das neue Kreuzfahrtschiff "Norwegian Escape" hat das Baudock in der Meyer Werft endgültig hinter sich gelassen. Damit ist es das zweite Kreuzfahrtschiff, das in diesem Jahr in Papenburg ausgedockt wurde. Am Sonnabend um halb zehn spannten sich die Seile zwischen Schlepper "Gruno IV" und dem Kreuzfahrtriesen - die Reise begann. Nur zwei Stunden später machten die Werft-Mitarbeiter die "Norwegian Escape" am Ausrüstungspier schräg zum Baudock fest. Dort liegt es bereit für die weiteren Arbeiten.

Teile der "Ovation of the Seas" mussten weichen

Bereits direkt nach dem Ausdocken wurde der Schornstein des Meeresriesen per Autokran auf das Schiff gehievt. Am Sonntag sollen dann Bugstrahler und Stabilisatoren des Schiffes getestet werden. Für das Ausdocken mussten zuvor zwei Schwimmteile der "Ovation of the Seas" verholt werden. Am Nachmittag sollten sie laut Werft wieder ins nun freie Baudock manövriert werden. "Durch die Blockbauweise haben wir die Möglichkeit, mehrere Aufträge auf einmal auszuführen", sagte Hackmann. Denn die Reedereien warteten nur ungern jahrelang auf ihre Schiffe. Die 326 Meter lange "Norwegian Escape" wurde aus insgesamt 70 Blöcken zusammengesetzt und soll im September über die Ems Richtung Nordsee überführt werden. Für Oktober sei in Bremerhaven die Übergabe an die Reederei Norwegian Cruise Line geplant, sagte Hackmann NDR.de.

Erstes Schiff der Breakaway-Plus-Klasse

Weitere Informationen
15 Bilder

Das Ausdocken der "Norwegian Escape" in Bildern

Bei bestem Wetter wird das neue Kreuzfahrtschiff "Norwegian Escape" am Sonnabendvormittag aus seinem Baudock geholt. Zahlreiche Schaulustige verfolgen das Spektakel. Bildergalerie

Was jetzt noch fehlt, ist teilweise der Innenausbau. "Alle Arbeiten, die nicht wetterabhängig sind, wie zum Beispiel die Inneneinrichtung, können wir auf der Pier erledigen", sagt Hackmann. Das soll laut Hackmann ab ein Uhr am Mittag geschehen. Zum Interieur des Luxusliners gehören Theater, Kino, Casino und Spas. Die maritime Malerei mit tropischen Fischen, Stachelrochen und Meeresschildkröten am Bug des Schiffes wurde nach dem Entwurf des Meerestier-Künstlers und Naturschützers Guy Harvey mit einem Laser aufgebracht. Der 59-jährige Jamaikaner hatte sich im Juli selbst ein Bild von der Arbeit in Papenburg gemacht.

Im Zusammenhang mit dem Ausdocken wird die Dockschleuse im Werfthafen immer wieder für mehrere Stunden gesperrt. Erst ab Montag soll die Schleuse für Radfahrer und Fußgänger wieder frei sein.

Weitere Informationen
9 Bilder

"Norwegian Escape": Der Countdown läuft

Am Sonnabend verlässt die "Norwegian Escape" das Baudock der Meyer Werft in Papenburg. Schiff-Fans warten schon darauf - in Wohnmobilen und Wohnwagen. Bildergalerie

36 Bilder

Die schönsten Schiffe der Meyer Werft

Für die Schiffsbauer bedeuten sie harte Arbeit, für die Region wertvolle Jobs - aber für unzählige "Sehleute" sind sie vor allem wunderschöne Fotomotive: die Kreuzfahrtschiffe der Papenburger Meyer Werft. Bildergalerie

Kein Aufsichtsrat für Meyer Werft in Papenburg

Ein Aufsichtsrat für den Standort Papenburg: Das war der Plan von Gewerkschaft und Betriebsrat, nachdem die Meyer Werft ihre Umzugspläne bekannt gab. Doch daraus wird offenbar nichts. (06.08.2015) mehr