Stand: 20.02.2017 19:05 Uhr

Neuer Liniendienst steuert JadeWeserPort an

Es gibt gute Nachrichten für den JadeWeserPort in Wilhelmshaven: Ein neuer Liniendienst der französischen Reederei CMA CGM nach Asien wird ab Mai Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen in seinen Fahrplan aufnehmen. Das bestätigte das niedersächsische Wirtschaftsministerium NDR 1 Niedersachsen. Das Containerterminal wird damit demnächst von insgesamt acht Reedereien angesteuert.

Mehr Möglichkeiten für Speditionen

Für die Speditionen wird dadurch auch das Angebot für das Verladen von Fracht größer. Denn zu CMA CGM gehören in der sogenannten Ocean Alliance auch noch die Reedereien COSCO aus China, Evergreen aus Taiwan und OOCL aus Hongkong. Neben der dänischen Reederei Maersk und MSC aus der Schweiz, die bisher mit ihren Schiffen Wilhelmshaven anlaufen, kommt somit mehr Vielfalt an die Kaje und der Kreis der potenziellen Kunden erweitert sich beträchtlich.

Verbindung mit chinesischen Häfen

Die neue Container-Linie der Franzosen soll die wichtigsten chinesischen Häfen mit den Niederlanden, Großbritannien, Deutschland und Polen verbinden. Wilhelmshaven ist neben Rotterdam einer der Häfen, die der Liniendienst in Nordeuropa ansteuern wird.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.02.2017 | 12:00 Uhr