Stand: 18.06.2017 11:59 Uhr

Großer Schaden nach erneutem Brand in Detern

Bei einem Brand in Detern (Landkreis Leer) sind in der Nacht zu Sonntag ein Haus, zwei Carports und drei Autos zerstört worden. Außerdem wurde ein Nachbarhaus beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar, Brandstiftung kann nach derzeitigem Stand nicht ausgeschlossen werden.

Flammen breiten sich bis in Dachstuhl aus

Nach Angaben der Polizei brach der Brand an einem Auto aus, das in einem Carport stand. Die Flammen griffen auf das dazugehörige Einfamilienhaus über und breiteten sich bis in den Dachstuhl aus. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und die Rettungskräfte alarmieren. Das Gebäude ist nach den Löscharbeiten unbewohnbar, auch der Nachbar-Carport brannte nieder. Der Gesamtschaden wird auf einen unteren sechsstelligen Betrag geschätzt.

Dritter Brand in kurzer Zeit

Erst Ende Mai hatte an der exakt gleichen Stelle in Detern ein Auto gebrannt. Damals war ein technischer Defekt als Ursache ermittelt worden. Da das Feuer relativ schnell entdeckt wurde, konnte es sich nicht ausbreiten. Außerdem brannte Mitte Mai im Ort ein Einfamilienhaus nieder. Auch hier schließt die Polizei Brandstiftung aus. Die Häufung sei erstaunlich, aber ein Zusammenhang zwischen den Bränden sei bisher nicht zu erkennen, so ein Sprecher auf Anfrage von NDR.de.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.06.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29

Zwei Salafisten in Salzgitter verhaftet

14.12.2017 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:26

Landtag debattiert über Umweltplakette

14.12.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell