Stand: 23.11.2015 06:45 Uhr

Glatte Straßen nach ersten Schneefällen

"Hurra, es hat geschneit": Dieser Aufschrei  dürfte am Sonntagmorgen in einigen Kinderzimmern zu hören gewesen sein. Denn im Nordwesten Niedersachsens ist gut einen Monat vor Weihnachten der erste Schnee gefallen. Dicke Flocken sorgten für weiße Bäume und ein bisschen Winterstimmung. Lange hielt die Freude über die weiße Pracht allerdings nicht an, denn mit den ersten Sonnenstrahlen schmolz auch schon wieder der Schnee.

Viele Unfälle im Südwesten Niedersachsens

Die Schattenseite des Wintereinbruchs bekamen die Autofahrer zu spüren. Nach Angaben der Polizei kam es in den frühen Morgenstunden zu mehr als 20 Glätteunfällen - vor allem den Landkreisen Emsland, Osnabrück und Diepholz. In Bramsche erlitt ein 21-Jähriger schwere Verletzungen, als er mit seinem Wagen auf einer vereisten Straße ins Schleudern geriet und gegen einen Baum krachte. Nach Angaben der Polizei hatte sein Auto noch Sommerreifen ohne ausreichendes Profil.

22-Jährige hat großes Glück

In Wallenhorst wurde ein Autofahrer verletzt, nachdem er durch Blitzeis von der Straße abgekommen war. Glück hatte eine 22 Jahre alte Frau in Vechta, die bei Glätte mit ihrem Wagen quer über die Fahrbahn rutschte und in eine Leitplanke krachte. Sie blieb unverletzt, während an ihrem Auto Totalschaden entstand.

Eine Schneedecke überzieht Häuser und Landschaft

Weitere Informationen

Auf den Straßen bleibt es rutschig

In Norddeutschland bleibt es frostig. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt müssen Autofahrer auch in den kommenden Nächten und Morgenstunden mit glatten Straßen rechnen. Tagsüber ist es milder. mehr

Niederschlagsradar

Wetterradar: Wann kommt der nächste Schnee?

Egal ob Dauerregen, kurzer Schauer oder gar Schneefälle: Unser Niederschlagsradar verrät auf einen Blick, wo im Norden dunkle Wolken aufziehen. mehr

Verkehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise für die Straßen in ganz Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.11.2015 | 11:00 Uhr