Stand: 11.10.2017 19:47 Uhr

Elb-Link Reederei setzt Fährbetrieb wieder aus

Bild vergrößern
Seit Dienstag liegt das einzig verbliebene Fährschiff der Reederei Elb-Link am Anleger (Archivfoto).

Die Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel wird offenbar wieder zum Problemfall. Nach zuletzt fünf Monaten, in denen der Betrieb regelmäßig lief, fahren seit Dienstag keine Fähren mehr. Das nach den wirtschaftlichen Turbulenzen einzig verbliebene Fährschiff liegt am Anker. Auf der Homepage des Fährbetreibers Elb-Link wird auf eine "technische Störung" verwiesen. Gleichwohl scheint die Reparatur des Fährschiffs nicht das einzige Problem der Reederei zu sein. In einer Pressemitteilung räumt Elb-Link ein, dass der Fortbestand der Fährverbindung "über den Spätherbst" hinaus nicht sicher sei.

Elb-Link: Öffentliche Förderung oder Investor nötig

Das Unternehmen spricht von einer Interimslösung und betont, dass eine nachhaltige Fortführung nur im regelmäßigen Pendelverkehr mit mindestens zwei Schiffen erfolgreich laufen könne. "Um langfristig schwarze Zahlen" schreiben zu können, seien finanzstarke Investoren oder eine öffentliche Förderung notwendig, so Elb-Link. Eine solche Übernahme von Teilen der Betriebskosten aus Steuergeldern war in der Vergangenheit sowohl in Niedersachsen, als auch von Schleswig-Holstein immer abgelehnt worden.

Videos
02:32

Elbfähre erneut vor dem Aus?

12.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Der Fährbetrieb zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel ist vorerst eingestellt worden. Offenbar steckt mehr als ein technisches Problem dahinter. Video (02:32 min)

Insolvenzantrag im Februar

Ende Februar hatte die Elb-Link-Reederei den Betrieb seiner beiden Schiffe "Anne-Marie" und "Grete" eingestellt und stellte einen Insolvenzantrag. Im Insolvenzverfahren wurde eine neue Betreibergesellschaft gegründet, die den Fährverkehr verantwortet - unter altem Namen, aber nur noch mit einem Schiff. Bis Mitte August war die "Grete" im Einsatz, dann übernahm das Schwesternschiff "Anne-Marie".

Weitere Informationen

Elbfähre "Grete" ist wieder unterwegs

Rechtzeitig zum langen Wochenende pendelt wieder eine Fähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel. Eigentlich hatte "Grete" schon Montag fahren sollen - doch es gab ein Flaggen-Problem. (25.05.2017) mehr

Elb-Link-Reederei stellt Insolvenzantrag

Bereits Ende Februar wurden die beiden Fähren auf der Strecke zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven aus dem Verkehr gezogen. Nun hat die Elb-Link-Reederei Insolvenzantrag gestellt. (06.03.2017) mehr

Elbfähre: Jetzt ist Schluss - vorerst

Zum vorläufig letzten Mal hat die Fähre "Anne-Marie" am Mittwoch in Cuxhaven angelegt. Wie es weiter geht, ist offen. Unterdessen warten die 50 Mitarbeiter auf ihr Gehalt. (02.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.10.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:55

Nach der Wahl: Der Koalitionspoker

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:29

AfD-Grabenkämpfe nach der Wahl

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:55

Weil und Althusmann in Berlin

16.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen