Stand: 16.03.2016 14:29 Uhr

Gestatten: "Lili" wie "Lili Marleen"

Wer einen Namen aussuchen muss - egal, ob für den eigenen oder tierischen Nachwuchs -, tut sich angesichts der schier unzähligen Möglichkeiten oft schwer. Die Jury für den Namen der kleinen Eisbärdame im Zoo am Meer in Bremerhaven etwa hatte die Wahl zwischen mehr als 3.600 Vorschlägen. Das Gremium entschied sich für "Lili", auch in Anlehnung an den Namen des ersten Eisbär-Nachwuchses "Lale". Denn der bietet eine wunderbare Eselsbrücke: "Lili Marleen" lautet der Titel eines bekannten Schlagers, der von der gebürtigen Bremerhavenerin Lale Andersen gesungen wurde.

Eisbärbaby "Lili" ist einfach zum Anbeißen

"Zoame" und "Schieter" überzeugten nicht

Hier ist übrigens noch eine kleine Auswahl der Namensvorschläge, die sich nicht durchgesetzt haben: "Zoame", "Schieter", "Saily", "HanseBeat" und "Sneedeern". Einziges Kriterium des Zoos am Meer war, dass der Name einen Bezug zu Norddeutschland haben sollte.

Weitere Informationen
mit Video

Schneeweiß und flauschig: Eisbärbaby kommt raus

Auf Kuschelkurs: Erstmals hat das noch namenlose Eisbärenmädchen im Bremerhavener Zoo am Meer die Wurfhöhle verlassen - ganz ohne menschliche Hilfe ging es aber nicht. (09.03.2016) mehr

mit Video

Sensationelle Eisbär-Bescherung in Bremerhaven

Kleine Sensation im Zoo Bremerhaven: Am 11. Dezember ist ein Eisbärbaby geboren worden. Die kritischen Tage seien überstanden, das Junge munter und kräftig, teilte der Tierpark mit. (01.01.2016) mehr