Stand: 01.02.2016 13:24 Uhr

Drogenkurier verliert Cannabis für 320.000 Euro

Bild vergrößern
Ein dicker Fisch: 32 Kilogramm Marihuana stellte die Polizei sicher.

Wer solch heikle Fracht an Bord hat, der lässt sich nicht lange bitten, wenn die Polizeikontrolle winkt - und gibt ordentlich Gas. Wenn auch das nicht mehr hilft, geht's zu Fuß weiter über die grüne Grenze. So geschehen am Freitag im Landkreis Leer. Ein Drogenkurier ist dort der Bundespolizei entwischt. Allerdings ohne seine Ware. Wie die Behörden erst heute mitteilen, hatte der Mann versucht, 32 Kilogramm Marihuana aus den Niederlanden nach Deutschland zu schmuggeln. Der Mann fuhr gegen 5 Uhr morgens mit einem Auto mit gefälschtem Oldenburger Kennzeichen über einen Feldweg von Holland in Richtung Wymeer in der Gemeinde Bunde (Landkreis Leer). Als die Polizei den verdächtigen Wagen anhalten und kontrollieren wollte, beschleunigte der Fahrer. In einer Kurve verlor er aber die Gewalt über sein Fahrzeug und landete schließlich im Graben. Von dort flüchtete der Mann zu Fuß - in unbekannte Richtung. Im Kofferraum des Wagens wartete allerdings eine Überraschung auf die Beamten: mehrere große Taschen gefüllt mit Marihuana im stolzen Gesamtwert von rund 320.000 Euro.

Keine Spur vom Schmuggler

"Solche dicken Fische haben wir selten", sagte ein Polizeisprecher NDR 1 Niedersachsen. Noch hat die Polizei keine Anhaltspunkte über den Verbleib und die Identität des Täters. Die Beamten hoffen aber nach Auswertung der Spuren im Auto, den Schmuggler doch noch zu schnappen.

Weitere Informationen
mit Video

45 Min – Cannabis für alle?

01.02.2016 22:00 Uhr
Der NDR

Millionen Menschen in Deutschland berauschen sich an Cannabis. Den Kampf des Staates gegen die Droge halten viele Strafrechtler für verloren. Ist Legalisierung die Lösung? mehr

Polizei entdeckt Cannabis-Plantage

Auf einer Indoor-Plantage im Landkreis Celle haben vermutlich mehrere Männer aus Hamburg eine professionelle Cannabis-Plantage betrieben. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. (21.01.2016) mehr

Geschäft mit Cannabis boomt in Niedersachsen

Ob in kleiner Einzimmerwohnung oder im leerstehenden Haus: Der Cannabis-Anbau in Niedersachsen boomt - ist aber verboten. 2015 wurde deutlich mehr Marihuana sichergestellt als im Vorjahr. (04.01.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.02.2016 | 14:30 Uhr