Stand: 04.02.2016 20:35 Uhr

Baby-Boom im Tierpark Ostrittrum

von Oliver Gressieker

Fünf wenige Wochen alte Minischweinchen suhlen sich im feuchten Sand, wenige Meter weiter erkunden zwölf Ziegen-Babys ihr Gehege und auch bei den Berber-Affen dreht sich alles um den Nachwuchs. Der Wild- und Freizeitpark Ostrittrum (Landkreis Oldenburg) gleicht in diesen Tagen einer Kindertagesstätte für Tiere. In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Jungtiere geboren, zum Saisonstart am 27. Februar warten also etliche neue und vor allem niedliche Attraktionen auf die Besucher.

Berberaffen im Tierpark Ostrittrum. © NDR Fotograf: Oliver Gressieker

"Alle kümmern sich um die kleinen Tierbabys"

Tanja Riesmeier vom Wildpark Ostrittrum erzählt, wie rührend sich die Tiereltern teilweise um ihre Babys kümmern. Und auch die Pfleger haben stets ein Auge für das Wohl der Kleinen.

4 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Tierbabys sollen möglichst natürlich aufwachsen

"Wir hatten in Sachen Nachwuchs einen richtig tollen Winter", sagt Tanja Riesmeier, die mit ihrer Familie den Tierpark leitet. "Hier herrscht derzeit jede Menge Trubel." Großen Mehraufwand für die Tierpfleger bedeuten die Babys allerdings nicht. Denn in Ostrittrum sollen die Jungtiere so natürlich wie möglich aufwachsen. "Wir greifen nur ein, wenn es bei der Geburt zu Schwierigkeiten kommt oder eine Mutter ihr Kleines abstößt", so Riesmeier. Das komme zum Beispiel bei den Ziegen hin und wieder vor.

Affeneltern sind äußerst fürsorglich

In diesem Jahr gab es derlei Probleme bisher allerdings nicht. Sowohl die Minischwein-Mutter, die gleich fünf Ferkel zu versorgen hat, als auch die insgesamt zwölf Ziegen-Mütter kümmern sich rührend um ihre Sprösslinge. Noch deutlicher wird die elterliche Fürsorge jedoch bei den Berber-Affen. Rund um die Uhr kümmern sich hier Vater und Mutter gemeinsam um das Baby, tragen es durch das Gehege und wärmen es an kühleren Tagen.

Tierbabys in Ostrittrum sorgen für Entzücken

Warten auf den Känguru-Nachwuchs

Ganz vorbei ist der Baby-Boom für diesen Winter noch nicht. Demnächst erwarten die Riesmeiers Nachwuchs bei den Kängurus. "Es hängt ein bisschen vom Wetter ab, wann die Jungtiere das erste Mal aus dem Beutel der Mutter kommen", sagt Tanja Riesmeier. Vermutlich werden sie sich Anfang März zum ersten Mal zeigen - also pünktlich zum Start in die neue Tierpark-Saison.

Weitere Informationen
8 Bilder

Mit weißem Fell und rosa Nase

Im Wildpark Ostrittrum in Dötligen (Landkreis Oldenburg) hat sich eine kleine Sensation ereignet: Die Kängurus haben Nachwuchs bekommen - und der ist schneeweiß. (26.06.2013) Bildergalerie