Stand: 07.03.2016 11:05 Uhr

Auto stürzt in Kanal: Fahrer flüchtet

Noch immer sind die Hintergründe unklar: Wie kam es dazu, dass in der Nacht zu Sonntag ein Auto mit vier Insassen in einen Kanal in Papenburg stürzte? Und gibt es inzwischen eine Spur von der Person, die am Steuer des Wagen gesessen haben und nach dem Unfall weggelaufen sein soll? "Die Ermittlungen laufen", sagte am Montag ein Polizeisprecher. Ein Augenzeuge hatte das kopfüber im Wasser schwimmende Auto entdeckt und war ins Wasser gesprungen, um zwei Männern und einer Frau herauszuhelfen. Laut der Feuerwehr Papenburg war das bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nicht ungefährlich. Alle vier kamen mit Unterkühlung vorsorglich ins Krankenhaus, ihnen soll es den Umständen entsprechend aber gut gehen. Der Fahrer des Wagens war zuvor geflüchtet. Nach ihm wird gesucht. Dazu sollen seine drei Mitfahrer im Alter zwischen 25 und 47 Jahren befragt werden.

Das Auto wurde inzwischen geborgen. Offenbar war es aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte sich überschlagen und war kopfüber auf dem Dach in dem Gewässer gelandet.

Weitere Informationen

Große Überraschung in der Großen Aa

Ein Strömungsstrudel in einem Nebenfluss der Ems machte Jäger im beschaulichen Beesten im Emsland aufmerksam. Was da im Fluss lag, interessiert nun insbesondere die Polizei. (06.03.2016) mehr