Stand: 14.07.2017 14:52 Uhr

Nach Kollision: Gaffer baut Unfall auf A 1

Ein mutmaßlicher Gaffer hat einen Unfall auf der Autobahn 1 bei Dibbersen (Landkreis Harburg) verursacht. Er hatte offenbar die Aufräumarbeiten nach einem Zusammenstoß in der Gegenrichtung beobachtet. Zwar lasse sich das nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, so ein Sprecher der Polizeiinspektion Harburg, aber es sei davon auszugehen, dass es sich um einen Gaffer gehandelt habe. Der Mann sei mit seinem Pkw auf ein anderes Auto aufgefahren. Es habe aber nur Blechschäden gegeben.

Auto gerät unter Lkw

Zuvor war es in Richtung Hamburg zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Lastwagen gekommen. Der Autofahrer sei auf den Lkw aufgefahren, dabei habe sich sein Fahrzeug leicht darunter geschoben. Der Mann verletzte sich leicht. Die Autobahn musste voll gesperrt werden. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern Länge.

Weitere Informationen
mit Video

Rettungsgassen-Sünder sollen härter bestraft werden

Die Landesregierung fordert höhere Bußgelder für Autofahrer, die das Bilden einer Rettungsgasse behindern. Bis zu 500 Euro und einen Monat Fahrverbot sieht ein entsprechender Antrag vor. (05.07.2017) mehr

mit Video

Behinderung von Rettungshelis: "Kein Einzelfall"

"Es sind keine Einzelfälle mehr", sagt der ADAC: Rettungshubschrauber werden immer häufiger behindert. Auf der A 2 haben rücksichtslose Autofahrer einen Notarzt-Einsatz verzögert. (18.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.07.2017 | 13:00 Uhr