Stand: 04.10.2017 16:53 Uhr

Klinikum: Sparen durch Überstunden-Verzicht

Das Heidekreis-Klinikum Soltau hat wegen der anhaltend angespannten Finanzsituation seine Mitarbeiter zu einem freiwilligen Sparprogramm aufgerufen. Nur so könnten finanzielle Engpässe vermieden werden, heißt es bei der Klinikleitung. Möglich sei beispielsweise, dass das Personal auf Überstunden verzichtet und unbezahlte Urlaube nimmt. Aber auch der zeitweise Einsatz an anderen Kliniken wie in Celle oder Bad Bevensen wäre dann möglich.

Videos
03:28

"Wir glauben an die Zukunft des Klinikums"

16.11.2016 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Das Heidekreis-Klinikum schreibt mit den Krankenhäusern in Soltau und Walsrode rote Zahlen. Ein 40 Millionen Euro umfassender Zukunftsplan soll beide Standorte erhalten. Video (03:28 min)

Seit Jahren in den roten Zahlen

Rund 500.000 Euro sollen durch die Maßnahmen bei den Personalkosten bis zum Ende des Jahres eingespart werden. Die Arbeits- und Tarifverträge bleiben laut Leitung jedoch unberührt. Im Klinikum arbeiten rund 1.100 Mitarbeiter. Vor drei Jahren hatten sie sich schon einmal zu freiwilligen Einsparungen bereit erklärt. Das Heidekreis-Klinikum schreibt seit Jahren rote Zahlen. Immer wieder musste der Heidekreis, als zuständiger Gemeindeverband, seinen Zuschuss erhöhen. Für das laufende Jahr 2017 sind jetzt zehn Millionen Euro nötig, fast 2,5 Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 04.10.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:41

Streit um Kosten für Straßenausbau in Springe

21.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen