Stand: 07.07.2017 15:30 Uhr

Geldautomaten-Bande: Acht Angeklagte gestehen

Der Prozess gegen eine mutmaßliche Geldautomaten-Bande könnte kürzer dauern als gedacht: Wie das Landgericht Lüneburg am Freitag mitteilte, haben acht der neun Angeklagten nun ein Geständnis abgelegt. Die 30 bis 46 Jahre alten Männer sollen Geldautomaten entwendet haben. Laut Anklage erbeuteten die Täter mehr als 100.000 Euro - und richteten Schäden in Höhe von insgesamt über 250.000 Euro an. Die Taten ereigneten sich zwischen November 2016 und Januar 2017 in Bienenbüttel, Beedenbostel, Burgwedel, Langenhagen, Goslar, Kassel, Semmenstedt, Wolfsburg, Cremlingen und Wolfenbüttel.

Richter empfiehlt, geständig zu sein

Beim Prozessauftakt am Montag hatte der Vorsitzende Richter den neun Angeklagten nahegelegt, sich geständig zu zeigen. Je nach Beteiligung erwarte sie dann ein Strafmaß zwischen einem und sechs Jahren. Das Gericht hatte 19 weitere Verhandlungstermine angesetzt, insgesamt 83 Zeugen sollten befragt werden. Nach Angaben eines Gerichtssprechers werden es nun deutlich weniger sein.

Wechselnde Besetzungen

Die Ermittler gehen davon aus, dass zwei der Angeklagten als Organisatoren der Bande fungierten. Die Gruppe soll ihre Raubzüge in verschiedenen Besetzungen ausgeführt haben. Um an ihre Beute zu gelangen, fuhren die Männer die Automaten mit gestohlenen Autos oder Kleintransportern einfach um oder versuchten, sie mithilfe von Spanngurten aus der Verankerung zu reißen. In zwei von zehn Fällen gelang es den Männern, die Geldautomaten zu entwenden, acht Mal scheiterten sie, wie das Landgericht Lüneburg mitteilte. Die nächste Verhandlung soll am 28. Juli stattfinden.

Weitere Informationen

Geldautomaten-Diebstahl: Neun Männer vor Gericht

Sie sollen Geldautomaten geplündert und dabei 100.000 Euro erbeutet haben: Seit Freitag müssen sich neun Männer wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Landgericht Lüneburg verantworten. (30.06.2017) mehr

LKA: Mehr Geldautomaten als 2015 gesprengt

Nach Angaben des LKA sind in Niedersachsen in diesem Jahr bislang schon 33 Geldautomaten gesprengt worden. 2015 waren es im gesamten Jahr 28 solcher Fälle gewesen. (31.10.2016) mehr


23.07.2017 15:30 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels ist uns im Teaser / Vorspanntext ein Fehler zur Zahl der geständigen Angeklagten unterlaufen. Richtig ist natürlich "Acht der neun...". Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.07.2017 | 14:00 Uhr