Stand: 17.03.2017 15:01 Uhr

Der Alltag zieht in den Libeskind-Bau ein

Bild vergrößern
Im April beginnen die Vorlesungen für das Sommersemester, dann füllen sich die Räume.

Eine Woche nach der Eröffnungsfeier mit mehr als 900 Gästen ist der große Trubel um den Libeskind-Bau der Universität in Lüneburg erst einmal vorbei. "Zurzeit werden hier Restarbeiten erledigt, wie sie jeder Häuslebauer kennt", sagt Leuphana-Sprecher Henning Zühlsdorff. Mal fehle eine Fußleiste, mal müsse eine Lampe angebracht werden. "Bei 13.000 Quadratmetern Nutzfläche ist das ganz normal." Im Forschungszentrum arbeiteten derweil die ersten Wissenschaftler an ihren Projekten. Die Studenten folgen dann zum Semesterstart am 3. April, so Zühlsdorff weiter.

360-Grad-Rundgang durch den Libeskind-Bau

Kurz vor der offiziellen Eröffnung hat NDR.de einen Blick in das neue Leuphana-Gebäude geworfen. Im 360-Grad-Video können Sie sich ein eigenes Bild vom Libeskind-Bau machen.

Neues Zentrum bündelt Forscher an einem Ort

Die rund 260 Arbeitsplätze im Forschungszentrum sind demnach noch nicht alle belegt, aber komplett verplant. Dort würden die Mitarbeiter sogenannter Drittmittelprojekte angesiedelt, also Wissenschaftler, die beispielsweise mit Geldern von Stiftungen forschen. "Vorher haben einige von ihnen in Gebäuden auf dem Campus gearbeitet, andere an anderen Uni-Standorten in der Stadt", sagt Zühlsdorff.

Weitere Räume für Veranstaltungen und zum Arbeiten

Videos
02:49 min

Lob und Protest zur Eröffnung des Libeskind-Baus

11.03.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität wurde eröffnet. Der Bau des Stararchitekten Daniel Libeskind spaltet die Gemüter: Ästhetisch sagen die einen, zu teuer die anderen. Video (02:49 min)

Das 2.600 Quadratmeter große Seminarzentrum und das 2.800 Quadratmeter große Studierendenzentrum würden zurzeit eingerichtet. Zum Seminarzentrum im Libeskind-Bau gehören zwölf Räume, in denen Lehrveranstaltungen stattfinden sollen. "Wir wollen, dass hier die unterschiedlichen Disziplinen aufeinandertreffen", so der Uni-Sprecher. Dasselbe gelte fürs Studierendenzentrum, das die Studenten zum Lernen und Arbeiten nutzen können.

Erste Führungen nach Ostern geplant

Für die Öffentlichkeit wird der Neubau voraussichtlich nach Ostern zugänglich sein. "Wir haben viele Anfragen und organisieren derzeit Führungen", sagt Zühlsdorff. Diese würden dann auf der eigens eingerichteten Website für den Libeskind-Bau veröffentlicht.

Diebe schlagen direkt nach Eröffnung zu

Die Leuphana musste unterdessen den ersten Einbruch im Libeskind-Bau beklagen. In der Nacht nach der Eröffnungsfeier sind laut Lüneburger Polizei Unbekannte in das Gebäude eingedrungen und haben Veranstaltungstechnik wie hochwertige Mikrofone und einen mobilen Defibrillator im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. "Die gestohlene Technik gehörte der Veranstaltungsfirma, die die Hochschule zur Eröffnungsfeier engagiert habe.

Weitere Informationen
01:10 min

Libeskind-Bau der Leuphana - eine Chronologie

11.03.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Nach zehnjähriger Planungs- und Bauzeit ist der Libeskind-Bau an der Leuphana Uni in Lüneburg eröffnet worden. Ein Blick zurück. Video (01:10 min)

mit Video

Leuphana-Eröffnung - Lobeshymnen und Proteste

Die Leuphana-Uni Lüneburg hat, begleitet von Protesten, ihr umstrittenes Zentralgebäude eröffnet. Bei der Pressekonferenz vor der Feier ging es auch um die Kosten für den Bau. (11.03.2017) mehr

Leuphana-Bau: Prüfer geben grünes Licht

Das neue Zentralgebäude der Leuphana-Universität in Lüneburg hat die technische Abnahme am Dienstag bestanden. Der Libeskind-Bau soll am 11. März offiziell eröffnet werden. (31.01.2017) mehr

Leuphana-Bau könnte 105 Millionen Euro kosten

Der Neubau des Zentralgebäudes der Leuphana-Universität in Lüneburg wird immer teurer. Bis zu 105 Millionen Euro könnte der Bau am Ende kosten. Das Land steuert allein 36 Millionen bei. (05.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 14.03.2017 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:09 min

CeBIT jetzt im Juni

22.03.2017 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00 Uhr
00:32 min

Niedersachsen prüft weitere Abschiebungen

22.03.2017 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00 Uhr
00:55 min

Verfassungsschutz: Gute Zusammenarbeit der Behörden

22.03.2017 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00 Uhr