Stand: 02.03.2016 07:25 Uhr

Wohnungsbrand in Hannover: War Zigarette Ursache?

Eine offene Frage zu dem Brand in Hannover-Misburg, bei dem ein Mann ums Leben kam, konnte die Polizei gestern beantworten: Sie geht bei dem Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Findstellenweg von "fahrlässiger Verursachung des Feuers" aus. Das könnte etwa durch unachtsamen Umgang mit Zigaretten passiert sein, sagte ein Polizeisprecher gegenüber NDR.de. Der 58-Jährige, auf den die Beamten von Anwohnern aufmerksam gemacht wurden, weil er sich vom Balkon der brennenden Wohnung ins Freie rettete, steht nun im Zentrum der Ermittlungen. Er wurde gestern befragt und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der Tote ist immer noch nicht identifiziert

Anwohner hatten Rauch aus der Hochparterrewohnung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Diese fand bei den Löscharbeiten in der Wohnung den bislang nicht abschließend identifizierten Leichnam. Mit hoher Wahrscheinlichkeit handele es sich dabei um den 57-jährigen Wohnungsmieter, sagte Polizeisprecher Andre Puiu.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.03.2016 | 16:00 Uhr