Stand: 29.01.2016 11:30 Uhr

Tödlicher Unfall: Stadtbahn schleift Mann mit

Ein 28-jähriger Mann ist am Morgen in Hannover zwischen zwei Stadtbahnwagen geraten und laut Polizei mehrere Hundert Meter mitgeschleift worden. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes gehen davon aus, dass der Mann gegen 7.05 Uhr im Bereich der Station Steintor vom Fahrer unbemerkt zwischen zwei Stadtbahnwagen hindurchkommen wollte.

Üstra leitet Verkehr nach Unglück um

"Die Ermittlungen laufen noch", sagte Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Ihm zufolge hatte der Fahrer einer anderen Stadtbahn das Opfer im Gleisbett entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei sperrte während der Bergungsarbeiten in dem Bereich unter anderem die Prinzenstraße. Die Strecke, auf der die Stadtbahnlinien 10 und 17 sonst verkehren, ist ebenfalls gesperrt. Die Linien verkehren derzeit über andere Strecken. Dadurch kann es nach Angaben der Verkehrsbetriebe üstra zu Verspätungen kommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.01.2016 | 08:30 Uhr