Stand: 15.09.2017 07:33 Uhr

Hannover: OB Schostok fordert Blaue Plakette

Bild vergrößern
Stefan Schostok (SPD), Oberbürgermeister von Hannover, spricht sich für die Blaue Plakette aus. (Archiv)

Hannover, Hildesheim, Oldenburg und Osnabrück haben eines gemeinsam: In allen vier Städten in Niedersachsen wird regelmäßig der Grenzwert für das gesundheitsschädliche Stickstoffoxid überschritten. In Hannover, der größten dieser vier Städte, ist der Wert am schlechtesten. Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) fordert deshalb jetzt vom Bund, die sogenannte Blaue Plakette einzuführen. Dies würde ein Fahrverbot für umweltschädliche Fahrzeuge in den Innenstädten bedeuten. Schostok drängt allerdings gleichzeitig darauf, dass die Kommunen dieses Instrument mit Ausnahmeregelungen zumutbar gestalten dürfen.

Hannover steht unter Druck

Hintergrund des Vorstoßes ist eine Aufforderung der Deutschen Umwelthilfe, dass die Stadt klären möge, wie ab dem kommenden Jahr die Grenzwerte eingehalten werden können. Schostok glaubt, dass seine Stadt spätestens im Jahr 2030 die festgelegten Werte erreichen wird. Hannover steht unter Druck. Von einem generellen Dieselverbot an der Leine hält der Verwaltungschef aber nichts. Es gebe Dieselfahrzeuge, die seien umweltgerechter als Benziner, sagte er NDR 1 Niedersachsen.

Hildesheim will Konzept erarbeiten

Etwas weiter südlich, in Hildesheim, wird der Grenzwert für Stickstoffdioxid um etwa zehn Prozent überschritten. Zu einer möglichen Klage der Umwelthilfe wollte sich ein Stadtsprecher nicht äußern. Bis Ende des Jahres solle dem Stadtrat ein Konzept vorschlagen werden, wie der Grenzwert unterschritten werden könne, sagte er.

Weitere Informationen

Studie: Zu viel Stickoxid trotz Software-Updates

Auch wenn Diesel aller Fabrikate ein Update bekämen, würden die Grenzwerte in Städten überschritten. Das ergab zumindest eine Studie des niedersächsischen Umweltministeriums. (07.09.2017) mehr

Wenzel: "Ich halte nichts von Fahrverboten"

Ein Fahrverbot für Dieselautos wie in Stuttgart soll es in Niedersachsen nicht geben. Das sagte Umweltminister Stefan Wenzel auf NDR Info. Der Bund müsse aber dringend handeln. (22.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.09.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29

Debatte über Polizeieinsatz beim AfD-Parteitag

15.12.2017 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:31

Flutlicht-Skifahren im Harz

15.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen