Stand: 02.07.2017 14:09 Uhr

"Goldene Schere" für frische Mode-Ideen

Zum neunten Mal haben Nachwuchs-Modedesigner am Sonnabend in Hannover ihre Kollektionen präsentiert - und um den Modepreis 2017 gekämpft. Dieser zeichnet die besten Bachelor-Arbeiten des Studiengangs Modedesign aus. "Phoenix from the Ashes" - "Phönix aus der Asche" - heißt die Kollektion, die am Ende die Trophäe einheimste. Designerin Franziska Müller beeindruckte die Jury mit ausgefallenen Details, ihrem Gesamtkonzept und dessen multikultureller Ausrichtung, so die Begründung. Die 26-Jährige erhielt einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro sowie die "Goldene Schere". Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr einen Umweltpreis: Der 23-jährige Patrick Rizzo wurde für das beste nachhaltige Konzept ausgezeichnet.

Modepreis: Hochschule wird zum Catwalk

Jury bewertet, Zuschauer wählen ihren Liebling

Etwa 1.000 Zuschauer verfolgten die Modenschau der insgesamt 32 angehenden Designer. 29 der Teilnehmer studieren an der Hochschule Hannover (HsH), drei an der Birmingham City University. Schirmherr des Modepreises ist Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Bewertet werden die Kollektionen von einer Jury, die sich aus internationalen Designern, Fachjournalisten und Mode-Experten zusammensetzt. Außerdem kann jeder Zuschauer seine Stimme für die Kollektion abgeben, die ihn am meisten beeindruckt hat.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.07.2017 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05

Eine Kuh mit Star-Allüren

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:44

Adventstürchen 10: Die drei warmen Brüder

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:51

"Come in": Pate, Oma und Freundin

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen