Stand: 09.02.2016 16:55 Uhr

Shitstorm gegen Kripo-Chef: Ermittlungen laufen

Bild vergrößern
Nach der Veröffentlichung von "Soko Asyl" wird im Internet gegen Kripo-Chef Ulf Küch gehetzt.

Hassbotschaften, Beleidigungen und Häme: Seit der Veröffentlichung seines Buches "Soko Asyl" über Flüchtlingskriminalität in Deutschland muss Ulf Küch einen regelrechten Shitstorm im Internet über sich ergehen lassen. Jetzt setzt sich der Chef der Braunschweiger Kriminalpolizei zur Wehr. Daraufhin wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Dem Erkennungsdienst der Polizei liegen derzeit zwei konkrete Fälle vor. "Von Beleidigung bis zur üblen Nachrede und Volksverhetzung ist alles dabei", sagt der 59-Jährige. Wer konkret hinter den Nachrichten steckt, ist bislang unklar.

Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche

Küch ist Gründer einer Sonderkommission, die sich seit August 2015 mit Straftaten von Asylbewerbern befasst. Die Erfahrungen schildert der Polizist in seinem Buch "Soko Asyl". Das Fazit: Der Anteil krimineller Flüchtlinge ist prozentual nicht höher als der Anteil von Kriminellen in der deutschen Bevölkerung. Das deckt sich auch mit den Zahlen des Innenministeriums, die Pistorius in seiner Rede zur Sicherheitslage in Niedersachsen Ende Januar vorgestellt hatte. Demnach sind in Niedersachsen innerhalb von zwei Monaten rund 87.000 Straftaten registriert worden, 3.000 davon sind mutmaßlich von Flüchtlingen begangen worden - das entspricht 3,5 Prozent. Stark zugenommen haben hingegen die Straftaten gegen Flüchtlinge. Laut Polizei gab es in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres insgesamt 110 solcher Straftaten, 89 davon seien rechtsmotiviert gewesen. Darunter waren auch mehrere Brandanschläge gegen Flüchtlingsunterkünfte.

"Lügenbold" mit "bösartig verschlagenem Gesichtsausdruck"

Doch diesen Fakten zum Trotz hetzen die Menschen im Internet: In zum Teil seitenlangen Mails, Briefen und in Kommentaren wird Küch als "Lügenbold" mit "bösartig verschlagenem Gesichtsausdruck" bezeichnet, der das "deutsche Volk" verrate. Immer wieder wird die Statistik angezweifelt. "Dabei sind wir überhaupt nicht in der Lage, an den Zahlen rumzuschrauben", so Küch.

Weitere Informationen

Im Internet wird gegen "Soko Asyl"-Autor gehetzt

Nach der Veröffentlichung des Buchs "Soko Asyl" wird Autor Ulf Küch im Internet angefeindet. Im Buch hat er nachgewiesen, dass Flüchtlinge nicht krimineller sind als Deutsche. (08.02.2015) mehr

Pistorius: Flüchtlinge nicht häufiger kriminell

Innenminister Pistorius hat im Landtag zu einer sachlichen Debatte über kriminelle Asylsuchende aufgerufen. Gleichzeitig blickte er mit Sorge auf die steigenden Straftaten gegen Flüchtlinge. (21.01.2015) mehr