Stand: 30.04.2017 08:27 Uhr

4.000 Motorradfahrer erinnern an Unfallopfer

Bild vergrößern
Die Biker erinnern mit der Tour nach Braunschweig an ihre tödlich verunglückten Kameraden.

Rund 4.000 Motorradfahrer haben nach Angaben der Polizei am Sonnabend an einer Gedenkfahrt von Salzgitter nach Braunschweig teilgenommen. Damit wollten sie an die verunglückten Biker des vergangenen Jahres erinnern. Es war die 30. Auflage der Tour zum Braunschweiger Dom. Die Veranstaltung, die diesmal unter dem Motto "Bring den Frieden auf die Straße" stand, gilt als größte ehrenamtlich organisierte Gedenkfahrt weltweit.

"Jedes Unfallopfer eines zu viel"

Berufsschüler aus Salzgitter hatten am Startpunkt sieben Holzkreuze aufgestellt, die mit dem Vornamen und dem Alter der Verkehrsopfer der vergangenen Saison versehen waren. Zwar sei die Zahl der Unfallopfer zurückgegangen, doch jedes einzelne sei zu viel, sagte der evangelische Motorrad-Seelsorger Reinhard Arnold. Seit Beginn der ersten Gedenkfahrt haben die Motorradfahrer bereits mehr als 400 tödlich verunglückter Biker gedacht. Bei dem Gedenkgottesdienst im Braunschweiger Dom wurden Kerzen für die tödlich Verletzten entzündet.

20. Verkehrssicherheitstag

Gleichzeitig fand in Salzgitter zum 20. Mal der Verkehrssicherheitstag statt. Zum kulturellen Begleitprogramm gehörten unter anderem ein Bühnenprogramm mit Musikgruppen, Informationsstände sowie mehrere Mitmach-Aktionen für Kinder. Die Berufsfeuerwehr hatte außerdem einen "Lebensretter-Flashmob" angekündigt. Am Rathaus sollte es am Abend ein großes Lagerfeuer geben.

Veranstalter sind unter anderem die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Motorradfahrer, mehrere Motorradclubs, die Johanniter-Unfallhilfe und die Feuerwehr. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 6.000 Menschen an dem Begleitprogramm und dem Verkehrssicherheitstag vor dem Rathaus in Salzgitter teil.

Weitere Informationen

Biker-Pfarrer: Zwei Räder für ein Halleluja

Pfarrer Reinhard Arnold aus Braunschweig tauscht gern Talar gegen Kutte: Seit 30 Jahren organisiert er die größte Gedenkfahrt für Unfallopfer. Heute wohl allerdings zum letzten Mal. (29.04.2017) mehr

mit Video

Zweiradsaison startet mit schweren Unfällen

Das schöne Wochenendwetter hat viele Motorradfahrer auf die Straßen gelockt. In Hamburg kam es zu schweren Unfällen. In Altengamme kam ein Mann ums Leben. Auch ein Radfahrer starb. (10.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.04.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

09:00

GroKo in Niedersachsen: Was ist zu erwarten?

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
06:32

Elbvertiefung: Gericht verhandelt Klagen

16.11.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
10:07

Eine Torte mit Einhorn

16.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag