Stand: 03.06.2017 12:55 Uhr

Pistorius lädt zum Gipfel wegen Fan-Gewalt

Erst wenige Tage ist es her, dass Braunschweiger Fußballfans beim Relegationsspiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga nicht bloß ihre Mannschaft anfeuerten. Einige von ihnen nutzten das Spiel, um Gewalt anzuwenden. Ein Ordner wurde verletzt, das Spiel fast unterbrochen, die gegnerische Mannschaft, der VfL Wolfsburg, bedroht. Zu viel, findet Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius jetzt, und will für den 10. August zu einem Fußballgipfel einladen. Mit Fans, Aktiven und Funktionären soll dabei über Gegenmaßnahmen und über die Fußballkultur geredet werden. Denn die Vorfälle in Braunschweig waren ja beileibe nur ein kleiner Teil dessen, was fast im Wochenrythmus schiefläuft, wenn Fußballclubs aufeinandertreffen, sogar in den unteren Ligen, sogar bei Jugendspielen, vor dem Spiel, nach dem Spiel, auf Bahnhöfen, in Zügen. Gewalt, Verletzte, teure Polizeieinsätze.

Auch ein Thema: die Kommerzialisierung des Fußballs

Die einst friedliche Ultra-Bewegung werde immer mehr von gewaltbereiten Gruppen unterwandert, sagte Pistorius. "Ich finde es abstoßend, wie der Fußball für solche Randale missbraucht wird." Wenn die Gewalt von Teilen der Fanblocks nicht mehr beherrschbar sei, müssten die gewaltbereiten Fans vom Spiel ausgeschlossen werden. Auch das Abfackeln von Pyrotechnik gehört für Pistorius weiterhin verboten. "Ich frage mich, woher der teilweise verbreitete Irrglaube stammt, dass Pyrotechnik zum Fußball gehört." Beim Fußballgipfel solle auch über die zunehmende Kommerzialisierung des Fußballs diskutiert werden.

Weitere Informationen

Braunschweig: Relegationsfrust und Fan-"Sauerei"

Aufstieg passé und dazu Ärger wegen eigener "Fans": Das Relegationsrückspiel dürfte Eintracht Braunschweig noch längere Zeit verfolgen. Der DFB ermittelt und auch der Club reagiert. (30.05.2017) mehr

Tumulte zwischen Münster-Fans und Polizei

In Osnabrück haben sich am Freitag Preußen-Münster-Fans Auseinandersetzungen mit der Osnabrücker Polizei geliefert. Dabei seien Flaschen und Pyrotechnik geworfen worden. (18.03.2017) mehr

Osnabrück gegen Halle: Prügel, Pyro, Polizei

Der Fußball ist Nebensache gewesen beim Drittligaspiel Osnabrück-Halle im November 2015. Eine Vielzahl von Verfahren gegen Fans und Ordner beschäftigt die Justiz auch heute noch. (13.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.06.2017 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:05

Eine Kuh mit Star-Allüren

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:44

Adventstürchen 10: Die drei warmen Brüder

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:51

"Come in": Pate, Oma und Freundin

10.12.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen