Stand: 19.10.2017 13:44 Uhr

Ernte schwierig - aber besser als erwartet

Frost im Frühjahr, viel Regen und dann noch Herbststurm "Xavier" - teils extreme Wetterbedingungen haben es den Landwirten in Niedersachsen in diesem Jahr schwer gemacht. Ganz so dramatisch wie befürchtet sei die Ernte allerdings nicht ausgefallen, teilte die Landwirtschaftskammer am Donnerstag mit. Für die Bauern bleibe in diesem Jahr ein Betrag, der "knapp kostendeckend" sei, sagte der Präsident der Kammer, Gerhard Schwetje, am Donnerstag. Die Getreideernte sei nur leicht unter dem Durchschnitt geblieben - 6,0 Millionen Tonnen bedeuteten einen Rückgang um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Videos
03:35

Kartoffelernte in Matsch und Regen

12.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Hinnerk Cassier hat große Probleme seine Kartoffeln zu ernten, der Boden ist vom Regen völlig durchgeweicht. 2.000 Tonnen sind noch in der Erde, und die Zeit drängt. Video (03:35 min)

Nasse Böden = hoher Aufwand

Deutlich schlechter habe es beim Raps ausgesehen: Der Ertrag sei um 15 Prozent gesunken. Anders sieht es bei der Kartoffelernte aus, die noch in vollem Gange sei: Die Kammer rechnet mit einem Ertrag von 5,4 Millionen Tonnen - zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Allerdings sei der Ernteaufwand hoch gewesen. Die Erntemaschinen könnten wegen der nassen Böden häufig nicht auf die Äcker gebracht werden, feuchtes Getreide habe getrocknet werden müssen, erklärte Schwetje.

Ein Drittel weniger Äpfel

Negative Folgen hat das Wetter auch für die Obstbauern - sie befürchten herbe Verluste bei der Apfelernte. In vielen Anbaugebieten hatte später Frost mitten in der Blütezeit im April die Ernte verdorben. Im September gab das niedersächsische Landesamt für Statistik bekannt, dass die Bauern in Niedersachsen und Hamburg mit einer Gesamtmenge von rund 230.000 Tonnen rechnen - gut ein Drittel weniger als 2016. An der Niederelbe mit dem Kerngebiet Altes Land, einem der wichtigsten Obstanbaugebiete Europas, wird auf rund 10.500 Hektar Obst angebaut.

Weitere Informationen
mit Video

Matschige Felder machen Bauern zu schaffen

Durchweichte Böden, abgeknickte Pflanzen, feuchte Feldfrüchte: Landwirte in Niedersachsen haben derzeit mit Problemen bei der Ernte von Kartoffeln, Mais und Zuckerrüben zu kämpfen. (12.10.2017) mehr

Schlechte Ernte im Harz - viel Weizen an der Küste

Wenig Sonne, viel Regen - trotzdem ist die Getreideernte 2017 laut Landvolk in Niedersachsen durchschnittlich. Im Harz allerdings stehen die Bauern vor großen Problemen. (20.08.2017) mehr

mit Video

Frost und Hagel schmälern die Apfelernte

Wegen des frostigen Wetters im Frühjahr werden die Obstbauern im Alten Land voraussichtlich ein Drittel weniger Äpfel ernten. Bundesweit sieht es sogar noch schlechter aus. (17.08.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 12.10.2017 | 19:30 Uhr