Stand: 15.05.2017 17:01 Uhr

Erhöhte Quecksilberwerte nahe Erdgasförderung

In der Nähe zweier Erdgasförderplätze in den Landkreisen Leer und Diepholz weisen die Böden unerlaubt hohe Quecksilberwerte auf. Das hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) am Montag mitgeteilt. Demnach handelt es sich um landwirtschaftliche Flächen nördlich von Syke und südlich von Leer, die derzeit nicht genutzt würden.

Eine Erdgasförderungsstätte in Niedersachsen. © NDR

Untersuchung offenbart hohe Quecksilberwerte

Niedersachsen 18.00 Uhr -

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie hat nahe zweier Erdgasförderstätten in Niedersachsen Quecksilber im Boden nachweisen können. Weitere Untersuchungen sind notwendig.

2,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Detailuntersuchungen nötig

An 21 weiteren von 200 untersuchten Förderplätzen in Niedersachsen seien Detailuntersuchungen zu einer möglichen Belastung erforderlich, so das Landesamt. Insgesamt hat das LBEG nach eigenen Angaben bislang 200 von 455 Förderplätzen in Niedersachsen untersuchen lassen.

Schwellenwerte überschritten

Bei 27 Bohrlöchern seien sogenannte Prüf- und Schwellenwerte für unterschiedliche Schadstoffe wie Schwermetalle oder Kohlenwasserstoffe überschritten worden. Die Betreiber der Anlagen seien nun aufgefordert, Gutachten in Auftrag geben, um festzustellen, wie stark Böden oder Gewässer belastet sind.

In Auftrag gegeben wurden die Untersuchungen, weil Anwohner die Ursache für eine Häufung von Krebsfällen im Umfeld einiger Förderplätze festgestellt haben wollen. 95 Prozent des deutschen Erdgases stammt nach Angaben des LBEG aus Niedersachsen.

Weitere Informationen

Krebs in Bothel: Ärzte fordern mehr Kontrollen

In Bothel gibt es überdurchschnittlich viele Krebserkrankungen. Ein Ärzteverband fordert deshalb eine unabhängige Untersuchung und verstärkte Kontrollen der Gasindustrie. (11.05.2017) mehr

mit Video

Böden rund um Erdgas-Förderstätten belastet

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Böden rund um Erdgas-Förderstätten in Niedersachsen belastet sind. Gesundheitsgefährdend ist das laut Landesamt für Bergbau nicht. (20.04.2017) mehr

Trotz Beben: DEA plant weitere Erdgasförderung

Immer wieder bebt bei Völkersen (Landkreis Verden) die Erde: Grund sind Erdgasbohrungen der Deutschen Erdöl-AG (DEA). Die will nun mit zwei weiteren Bohrungen mehr Erdgas fördern. (29.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.05.2017 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:56 min

Braunschweigs Fans mit Hoffnung in die Relegation

21.05.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:58 min

Nörten-Hardenberg: Springturnier mit Flair

21.05.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen