Stand: 24.04.2017 16:24 Uhr

Konkreter und kompakter für den Fall der Fälle

Bild vergrößern
Kärtchen fürs Portemonnaie weisen darauf hin, dass der Patient für den Fall der Fälle vorgesorgt hat.

Die Ärztekammer in Niedersachsen hat ein neues Muster für die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht veröffentlicht. Mit diesen Erklärungen können Betroffene vorab festlegen, wie sie zum Beispiel im Krankenhaus behandelt werden möchten, wenn sie sich selbst nicht mehr äußern können. Im neuen Vordruck wird nun konkreter definiert, wie zu verfahren ist. Zudem bietet die Ärztekammer kleine Kärtchen für das Portemonnaie an, damit Ärzte wissen, dass es eine Patientenverfügung gibt und wo sie zu finden ist. "Wer für den Notfall vorsorgt, nimmt seinen engsten Vertrauten die Last von den Schultern", sagte Ärztekammer-Präsidentin Martina Wenker.

Im Mittelpunkt der Patientenverfügung steht die Frage, wie weit Ärzte gehen sollen, um das Leben zu erhalten. Mit der Vorsorgevollmacht wiederum beauftragen Patienten andere Menschen, in ihrem Sinne zu entscheiden - nicht nur in medizinischen Fragen. Auch vertragliche Regelungen mit dem Vermieter, mit der Post oder der Bank müssen schließlich geklärt werden. Ehepartner oder Kinder sind dazu nicht automatisch bevollmächtigt. Die Formulare lassen sich problemlos alleine ausfüllen. Die Ärztekammer rät allerdings, Familie, Freunde und Ärzte einzubeziehen.

Downloads

Patientenverfügung der Ärztekammer

Das Dokument besteht aus der Patientenverfügung in Kombination mit einer Vorsorgevollmacht und einer Betreuungsverfügung. Download (107 KB)

Erläuterungen zur Patientenverfügung

Im Download sind Erläuterungen zur Patientenverfügung hinterlegt. Download (100 KB)

Karte für eine Patientenverfügung

Im Download ist eine Karte für eine Patientenverfügung hinterlegt. Download (35 KB)

Weitere Informationen

Für den Ernstfall richtig vorsorgen

Was passiert, wenn man selbst nicht mehr entscheiden kann? Die Vorsorgevollmacht, die Patientenverfügung oder das Testament schaffen Sicherheit - auch für die Angehörigen. mehr

Patientenverfügung: Formular richtig ergänzen

Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs kann eine Patientenverfügung ohne konkrete Anweisungen unwirksam sein. So lassen sich Vordrucke richtig ergänzen. (12.10.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 24.04.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:01

Gemüseernte läuft auf Hochtouren

23.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:02

Bürger fürchten Enteignung

23.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
07:02

Alter und Pflege: Gesundheitscampus

23.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen