Stand: 12.02.2017 09:11 Uhr

500 neue Fälle: Niedersachsen im Grippe-Fieber

Husten, Schnupfen, Heiserkeit werden langsam zum Massenphänomen in Niedersachsen. Kein Wunder: Die Grippewelle rollt durch Deutschland und eben auch durch den Norden. Die Zahlen deuten Experten zufolge darauf hin: Das ist erst der Anfang. "Wir haben in Niedersachsen eine starke Grippewelle", bestätigt Holger Scharlach vom Landesgesundheitsamt im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen. 80 Prozent aller Patienten mit Erkältungssymptomen seien mit Grippeviren infiziert. 1.346 Fälle habe es bis Ende 2016 gegeben, seit Januar stiegen die Zahlen rasant an. Und allein in der zurückliegenden Woche seien schon wieder knapp 500 Fälle hinzugekommen. Tendenz: steigend.

Senioren besonders gefährdet

Im Umlauf sei der Virus H3N2, der besonders alten Menschen zu schaffen mache. Susanne Glasmacher vom Robert-Koch-Institut (RKI) vermutet, dass die Zahlen noch weiter steigen werden. Denn eine Grippewelle dauere zwei bis drei Monate. Daher sei eine Schutzimpfung auch immer noch zu empfehlen, besonders für alte Menschen. Der volle Grippeschutz sei dann zwei Wochen nach der Impfung da. Selbst wenn die Grippe jemanden dann erwische, verlaufe die Krankheit mit Impfschutz in einer abgeschwächten Form. Im vergangenen Jahr erreichte die Grippewelle ihren Höhepunkt im März.

Schwere Epidemie jenseits des Rheins

Bereits abgeklungen ist dagegen die besonders schwere Welle in Frankreich. Seit Beginn der Epidemie gingen dort mehr als 1,8 Millionen Menschen wegen Grippesymptomen zum Hausarzt, 163 Todesfälle konnten eindeutig auf H3N2 zurückgeführt werden. Zu einer ähnlichen Situation müsse es aber in Deutschland nicht kommen, sagte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Schließlich habe jedes Land ein unterschiedliches Impf- und Immunitätsmuster.

Weitere Informationen

Rasanter Anstieg der Grippe-Erkrankungen in SH

Eine Grippewelle gibt es jedes Jahr - aber selten einen so sprunghaften Anstieg wie zurzeit. In der vergangenen Woche registrierte das Institut für Infektionsmedizin 330 neue Influenza-Fälle. (08.02.2017) mehr

mit Video

Grippewelle im Norden: So schützen Sie sich

Im Norden breitet sich die Grippe aus. Trotz Impfung infizieren sich viele Menschen mit dem Erreger Influenza A H3N2. Wie kann man sich vor dem Virus schützen? (31.01.2017) mehr

Grippewelle in MV: Die angekündigte Epidemie

In Mecklenburg-Vorpommern steigt die Zahl der Grippeerkrankungen weiter an. Vier Menschen sind bereits an der Grippe gestorben. Mediziner warnen: Der Höhepunkt stehe noch bevor. (08.02.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.02.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:41

Streit um Kosten für Straßenausbau in Springe

21.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen