Stand: 17.03.2017 10:13 Uhr

CeBIT 2017: Drohnen bringen Geschäft zum Fliegen

von Alexander Nortrup

Es surrte und dröhnte enorm auf der CeBIT 2016 - Drohnen waren im vergangenen Jahr ein ganz wesentlicher Bestandteil der Messe. Das wird sich auch in diesem Jahr nicht ändern - allerdings verschiebt sich der Schwerpunkt der Betrachtung ein wenig. 2016 standen vor allem Flugeigenschaften und Geschwindigkeit im Fokus, die waghalsigen Rennen der immer noch futuristisch anmutenden Flugobjekte in ihrer eigenen Halle waren ein Publikumsmagnet. 2017 soll nun das Jahr werden, in dem die Drohnen das Geschäft vieler Anbieter zum Fliegen bringen sollen. Die Drohne als fliegender Goldesel? Messe-Chef Oliver Frese formuliert das so: "Drohnen und unbemannte Systeme zu Lande und zu Wasser haben ein unglaublich großes Business-Potenzial".

Immer kleiner, immer intelligenter

Unter anderem werden Wartungs-Drohnen zu sehen sein, für die Chip-Hersteller Intel Windräder sowie eine komplette Bohrinsel im Maßstab 1:15 auf dem Außengelände aufbauen wird. "Wartungs-Zyklen für Ölplattformen können mit Drohnen um 75 Prozent gesenkt werden" schwärmt Frese. Zwei deutsche Drohnenhersteller hat Intel zudem in den letzten Monaten übernommen. MAVinci aus St. Leon-Rot produziert Vermessungsdrohnen samt Software. Der bayerische Multirotor-Drohnen-Spezialist Ascending Technologies (AscTec) ist stark in der Öl-, Gas- und Energiewirtschaft vertreten, hat zuletzt gemeinsam mit Intel den Quadrocopter "alcon 8+"entwickelt. Intel-Manager Matthias Beldzik sieht in Drohnen "fliegende Computer, die intelligent und vernetzt sind und dem mooreschen Gesetz folgen". Was er meint: Ihre Fähigkeiten müssten immer vielfältiger, sie selbst aber immer kleiner werden.

Messe-Schwerpunkt wird ausgebaut

Nach der Premiere 2016 baut die CeBIT den Schwerpunkt "Unmanned Systems & Solutions" aus. Immerhin rund 100.000 Besucher interessierten sich im vergangenen Jahr für die Drohnen. Das diesjährige Angebot in Halle 17 besteht aus einer Ausstellung, einer Flugshow und einer Konferenz. Im Zentrum stehen Anwendungen, die von Logistik und Vermessungstechnik über Land- und Forstwirtschaft, Polizei und Feuerwehr bis zu Handel und Medizin reichen. Zukunftsfelder, die die Konferenz beleuchtet, sind das "Internet der Dinge" Big-Data-Anwendungen, Kommunikations- und Infrastrukturlösungen sowie Forschung und Entwicklung.

Videos
05:10

Die Welt in Niedersachsen: Japan auf der CeBIT

17.03.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Japan ist das diesjährige Partnerland auf der CeBIT in Hannover. Und da es große kulturelle Unterschiede gibt, ist das Protokoll der Eröffnungsveranstaltung detailliert. Video (05:10 min)

Drohne verfolgt Straftäter - auch im Dunkeln

Und tatsächlich gibt es viel zu sehen: Den chinesischen Hersteller Yuneec (Halle 17, Stand A54), dessen kamerabestückte Quadrocopter Feuerwehr, Noteinsatzkräften, Küstenwache und der Polizei helfen, Überblick zu gewinnen und Hindernisse zu überwinden. Yuneecs Flugroboter "Typhoon H" kann Hindernisse erkennen und ihnen selbstständig ausweichen. Bei Globe UAV (Halle 17, Stand E26) ist Drohne "GUAV8" zu sehen. In einem Radius von 30 Kilometern und einer Flugzeit von bis zu 60 Minuten liefert die Drohne Luftbilder und Umweltdaten in Echtzeit. Und dank Nachtsichtfunktion ist sie auch im Dunkeln einsetzbar – etwa, um bei Straftaten den oder die Täter zu verfolgen.

Weitere Informationen

CeBIT 2017: Visionen einer digitalen Welt

Die CeBIT will den Herzschlag der digitalen Welt spürbar machen. Vom 20. bis 24. März zeigen die Aussteller ihre Neuheiten. Themen sind unter anderem autonomes Fahren und Online-Sicherheit. mehr

mit Video

CeBIT: Drohnen bekommen eigenes Flugfeld

Drohnen sind bei Fotografen kaum noch wegzudenken. In der Wirtschaft ist ihr Einsatz noch die Ausnahme. Die CeBIT und Intel wollen in Hannover Einsatzmöglichkeiten präsentieren. (22.02.2017) mehr

Die Zukunft der Drohne ist grenzenlos

Drohnen erobern immer mehr den Luftraum. Geht es nach den Herstellern beim Mobile World Congress in Barcelona, dann gibt es für das autonome Fliegen keine Grenzen. (02.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.03.2017 | 06:00 Uhr

Mehr Videos von der CeBIT