Stand: 14.03.2014 14:57 Uhr  | Archiv

Trotz Minus-Rekord ist die CeBIT mit sich zufrieden

Die CeBIT 2014 schließt mit einem neuen Minus-Rekord bei den Besucherzahlen. Insgesamt zählten Aussteller und Veranstalter an den fünf Messetagen rund 210.000 Gäste auf dem Messegelände in Hannover. Im vergangenen Jahr waren es - an sechs Messetagen - 275.000. "Macht nichts", erklärte CeBIT-Chef Oliver Frese bei der Bilanzvorstellung, "der Neustart der Messe ist trotzdem voll gelungen. Unser Besucherziel haben wir zu 90 Prozent erreicht." Wichtiger als die reine Anzahl der Besucher sei deren Motivation, nach Hannover zu kommen. Demnach seien 92 Prozent der Messe-Gäste "IT-Professionals". Ein Viertel aller Besucher kam aus dem Ausland, insgesamt aus 100 Ländern. Die Stimmung auf dem Gelände sei bestens gewesen, so Frese. Zum ersten Mal richtete sich die größte Computer-Messe der Welt ausschließlich an Fachbesucher. Interessierte Laien durften zwar kommen - wenn sie 60 Euro Eintritt zahlten - aber im Fokus standen sie nicht.

Neuheiten, Highlights und Trends der CeBIT 2014

Und wie lief das Geschäft?

Insgesamt seien rund 25 Milliarden Euro an konkreten IT-Investitionen angeschoben worden. Davon geht zumindest Messechef Frese aus. Das sei so viel wie noch nie, erklärte er. Damit bleibe die CeBIT die weltweit bedeutendste Plattform für Innovationen und Geschäfte in der IT-Branche. Dies zeigt sich nach Meinung der Ausstellungsmacher vor allem an der Präsenz junger Unternehmen. Mehr als 300 Start-ups hätten frischen Wind und kreative Impulse auf die CeBIT gebracht und durch Kontakte zu etablierten Unternehmen und Venture Capitalists auch selbst profitiert.

Die CeBIT wird immer mehr zur Konferenzplattform

Dass die CeBIT immer mehr von der reinen Ausstellung zum Spielort für große Tagungen wird, zeigte sich in diesem Jahr vor allem bei den sogenannten Global Conferences. Mit Apple-Mitgründer Steve Wozniak, Eugene Kaspersky und Wikipedia-Gründer Jimmy Wales waren hier namhafte Experten vertreten.

"Datability" soll das Leben angenehmer machen

Zentrales Thema der Fachmesse war in diesem Jahr "Datability". Ein Kunstwort, das sich aus den Begriffen "Big Data" und "ability, sustainability und responsibility" zusammensetzt - den englischen Begriffen für Fähigkeit, Nachhaltigkeit und Verantwortung.

Heiter-schräg bis sonnig-bunt: die CeBIT 2014

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 14.03.2014 | 16:00 Uhr