Stand: 21.03.2016 14:20 Uhr

Weniger neue Flüchtlinge - mehr freie Heimplätze

Wie in der gesamten Bundesrepublik sinkt auch in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der ankommenden Flüchtlinge. Die Zahlen sind im bisherigen März im Vergleich zu den Vormonaten auf ein Viertel zurückgegangen. 244 Flüchtlinge wurden im laufenden Monat bislang in der Erstaufnahmeeinrichtung in Horst bei Boizenburg und der dazugehörigen Außenstelle in Stern Buchholz bei Schwerin registriert. Zum Vergleich: Im Februar waren es noch mehr als 1.200 und im Januar fast 2.000.

Unterkunft in Basepohl halb leer

Bemerkbar macht sich dieser Rückgang auch in den Unterkünften in Fünfeichen und Basepohl. Dorthin werden die Flüchtlinge nach der Registrierung gebracht, um den Landkreisen für die Suche nach Wohnraum einen zeitlichen Puffer zu verschaffen. Das Heim in Basepohl beispielsweise ist zurzeit nicht einmal zur Hälfte ausgelastet.

Vorpommern-Greifswald schafft neue Gemeinschaftsunterkunft

Auch in den Landkreisen kommen dementsprechend momentan weniger Asylbewerber an. Von einer Entspannung der Lage kann jedoch trotzdem nicht überall gesprochen werden. Im Kreis Mecklenburgische Seenplatte sind laut einer Sprecherin zwar nur etwa 20 Flüchtlinge in diesem Monat angekommen. Die Gemeinschaftsunterkünfte und auch die dezentralen Wohnungen seien aber voll. Im Kreis Vorpommern-Greifswald wird aus diesem Grund gerade eine neue Gemeinschaftsunterkunft mit Platz für 500 Menschen geschaffen. Ludwigslust-Parchim und Schwerin melden dagegen wieder freie Kapazitäten für Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus.

Hintergrund
mit Video

Flüchtlinge: Unterkünfte im Norden halb leer

Im Norden sind die Notunterkünfte für Flüchtlinge nicht überall ausgelastet. In Niedersachsen sind nur etwa 43 Prozent belegt, in Schleswig-Holstein sind es 44 Prozent. mehr

11 statt 500: Balkanroute dicht, Erstaufnahme leer

In Nordhorn sollen bis zu 500 frisch eingetroffene Flüchtlinge leben - eigentlich. Aber weil die Balkan-Fluchtroute dicht ist, schlafen dort derzeit gerade einmal 11. Das sorgt für Unmut. mehr

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge kommen Tag für Tag in Norddeutschland an. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.03.2016 | 12:00 Uhr

mit Video

Flüchtlinge: Unterkünfte im Norden halb leer

Im Norden sind die Notunterkünfte für Flüchtlinge nicht überall ausgelastet. In Niedersachsen sind nur etwa 43 Prozent belegt, in Schleswig-Holstein sind es 44 Prozent. mehr

Zahl ankommender Flüchtlinge weiter rückläufig

In Mecklenburg-Vorpommern geht die Zahl der ankommenden Flüchtlinge weiter zurück. Laut Innenministerium kommen pro Tag etwa 50 bis 60 neue Asylbewerber ins Land. mehr

Flüchtlinge in Norddeutschland

Viele Flüchtlinge kommen Tag für Tag in Norddeutschland an. Auf NDR.de finden Sie aktuelle Meldungen und Hintergründe rund um das Thema sowie Informationen speziell für Flüchtlinge. mehr