Stand: 21.01.2016 14:20 Uhr

Über 86.000 Vögel bei Winterzählung beobachtet

Der farbenprächtige Stieglitz wurde bei der jüngsten Zählung wieder häufiger in den Gärten im Nodosten beobachtet.

In Mecklenburg-Vorpommern haben mehr als 2.600 Vogelfreunde bei der sogenannten Stunde der Wintervögel mitgemacht. Laut dem vorläufigen Endergebnis meldeten sie mehr als 86.000 Vögel. Mit gut zwölf Spatzen pro Garten ist der Haussperling der häufigste Wintervogel im Nordosten. Auf Platz zwei und drei landen Feldsperling und Kohlmeise. Die am weitesten verbreitete Vogelart ist die Amsel, die in fast allen hiesigen Gärten vertreten ist.

Erlenzeisig ist Aufsteiger

In die Top Ten schafften es außerdem Blaumeise, Grünfink, Elster, Buchfink, Rotkehlchen und Ringeltaube. Die große Überraschung lieferte der Erlenzeisig. Im vergangenen Jahr auf Platz 20, wurde der kleine gelbgrüne Finkenvogel bei der jüngsten Zählung fast dreimal so häufig gezählt.

Stieglitz wieder häufiger beobachtet

Auch der Stieglitz - der Vogel des Jahres 2016 - wurde in diesem Jahr hierzulande wieder häufiger gesichtet. Bundesweit wurden bei der Stunde der Wintervögel Anfang Januar mehr als 2,4 Millionen Vögel erfasst. 86.000 Naturinteressierte meldeten ihre Beobachtungen.

Weitere Informationen

Wer ist zu Gast am Vogelhäuschen?

Der Naturschutzbund hat für das Wochenende zur "Stunde der Wintervögel" aufgerufen. Naturfreunde sollten in Gärten und Parks Vögel zählen und damit Infos über die Bestände sammeln. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2016 | 15:00 Uhr