Stand: 10.03.2016 19:02 Uhr

Trickbetrug: Organisierte Banden am Werk

Bild vergrößern
In Greifswald haben unbekannte Täter durch Trickbetrug Rentnerinnen hohe Geldbeträge abgenommen. (Archivbild)

Der in Greifswald bekannt gewordene Fall von Trickbetrug ist offenbar weit größer, als bislang angenommen. Die Polizei spricht inzwischen von organisierter Bandenkriminalität im großen Stil. Nach neuen Erkenntnissen handelt sich nicht um einen Einzeltäter, vielmehr stehen hinter der Betrugsmasche bundesweit agierende Banden, die laut Polizei nur kurz in einer Region ihr Unwesen treiben und dann - sobald die Ermittler aufmerksam werden - ihren Standort wechseln. Ihr Vorgehen sei äußerst perfide und nur schwer als Täuschung zu erkennen.

Falsche Polizisten ergaunern 60.000 Euro

In Greifswald ist einer Rentnerin durch Trickbetrug jüngst ein Schaden von 60.000 Euro entstanden. Nach Angaben der Ermittler wurde die 67-Jährige am Telefon von einem Mann, der sich als Polizist ausgab, dazu aufgefordert, ihre Depot- und Sparanlagen aufzulösen. Später holte der falsche Polizist das Geld bei der Rentnerin zu Hause ab - angeblich zur sicheren Verwahrung.

Opfer für weitere Betrügereien missbraucht

Der Vorfall hat sich bereits im Februar ereignet, wurde aber erst jetzt der Polizei mitgeteilt. Anfang März wurde eine 90-jährige Greifswalderin Opfer eines ähnlichen Betrugs. Sie hatte 40.000 Euro einem vermeintlichen Polizeibeamten übergeben - angeblich, um das Geld für ein Ermittlungsverfahren zu präparieren. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV wurde das Greifswalder Opfer von den mutmaßlichen Tätern sogar für weitere Betrügereien missbraucht, ohne dies zu merken.

Polizei: Bei verdächtigen Anrufen auflegen!

Ähnliche Betrugsfälle gab es laut Polizei kürzlich auch in Stralsund. In Rostock und Wismar versuchten Trickbetrüger in den vergangenen Tagen wiederholt, an das Geld älterer Menschen zu gelangen, indem sie sich am Telefon als Verwandte ausgaben. Bei verdächtigen Anrufen sollte deshalb sofort aufgelegt und die Polizei informiert werden.

Weitere Informationen

Betrüger als Polizisten und Gasverkäufer "getarnt"

Sie geben sich als Polizisten und Mitarbeiter der Stadtwerke aus: Die Polizei warnt in der Haff-Müritz-Region vor Betrügern. In Loitz verhinderten aufmerksame Bankmitarbeiter einen Betrugsversuch. mehr

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. Die Polizei rät: skeptisch sein und nachfragen! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.03.2016 | 19:00 Uhr